com!-Academy-Banner

Multi-Boot vom NAS-Server

Fünf Fragen und Antworten zu Multi-Boot vom NAS

von - 03.02.2014

1. Wie funktioniert das Booten vom NAS?

Das Booten vom NAS basiert auf einer Technik namens Preboot Execution Environment (PXE). Sie dient dazu, Betriebssysteme über das Netzwerk zu installieren, und wird in Unternehmen schon länger als ein Jahrzehnt genutzt.
Multi-Boot vom NAS: Solch ein Boot-Menü sehen Sie, wenn Sie Ihren PC vom NAS booten
Multi-Boot vom NAS: Solch ein Boot-Menü sehen Sie, wenn Sie Ihren PC vom NAS booten
PXE funktioniert so: Wenn ein PXE-fähiger Computer startet, dann sucht er zunächst nach einem DHCP-Server (Dynamic Host Control Protocol). Findet er einen DHCP-Server, dann lässt er sich eine IP-Adresse zuweisen. Mit dieser IP-Adresse kann er im Netzwerk kommunizieren und eine Verbindung zu einem TFTP-Server aufbauen (Trivial File Transfer Protocol).
Von dem TFTP-Server lädt der Computer einen Bootloader herunter, der ein Boot-Menü anzeigt. Aus diesem Menü wählen Sie dann ein Betriebssystem aus, das auf Ihrem PC ausgeführt wird.

2. Und wozu brauche ich das?

Mit PXE können Sie Ihren PC jederzeit mit einem anderen Betriebssystem über das Netzwerk booten. Statt also immer etwa einen USB-Stick mit Parted Magic dabeizuhaben, können Sie das Rettungssystem auf dem NAS ablegen und von dort booten. Oder Sie suchen jederzeit mit dem Avira Rescue System nach Viren.
Dabei ist es völlig egal, was mit der Festplatte Ihres PCs ist. Sie könnte auch kaputt oder gar nicht vorhanden sein.

3. Was benötige ich, um vom NAS zu booten?

Zunächst muss Ihr PC vom LAN booten können. Das können heutzutage praktisch alle Rechner. Hinweise, wie Sie Ihren PC vom LAN starten, finden Sie im Abschnitt „Tipps: Booten über das Netzwerk“.
Windows vom NAS: Dieses Windows PE wurde vom NAS-Server gebootet
Windows vom NAS: Dieses Windows PE wurde vom NAS-Server gebootet
Dann benötigen Sie einen NAS-Server, der einen DHCP- und einen TFTP-Dienst anbietet. Neuere NAS-Server von Synology zum Beispiel können das, wenn auf ihnen DSM 4.2 installiert ist. NAS-Server von Qnap können es spätestens ab QTS 3.8.
In diesem Artikel beschreiben wir sämtliche Schritte am Beispiel einer Synology Diskstation DS213+. Sie sollten analog auch auf anderen NAS-Servern funktionieren.

4. Funktioniert das auch über WLAN?

Nein, die hier gezeigte Lösung funktioniert nur über LAN-Kabel.

5. Welche Systeme kann ich vom NAS booten?

Prinzipiell können Sie die meisten Live-Systeme vom NAS starten, die im RAM laufen. Ein vollinstalliertes Windows 7 lässt sich nicht vom NAS booten, dafür aber Windows PE. Dieses Mini-Windows können Sie leicht selbst aus einer Setup-DVD oder einer ISO-Datei herstellen.
Viele Live-CDs mit Linux lassen sich ebenfalls booten. Wir beschreiben in diesem Artikel eine Auswahl bootfähiger Linux-Systeme.
Verwandte Themen