com!-Academy-Banner

Multi-Boot vom NAS-Server

Ubuntu vom NAS booten

von - 03.02.2014
Ubuntu startet als Live-System vom NAS. Wenn Sie wollen, können Sie Ubuntu dann auch auf dem PC installieren.

Ubuntu aufs NAS kopieren

Laden Sie zunächst eine ISO-Datei mit Ubuntu 13.04 herunter. Öffnen Sie die ISO-Datei mit einem Packer Ihrer Wahl und entpacken Sie den Inhalt in den neuen Unterordner ubuntu13.04 im Ordner „TFTP\Boot\images“ auf Ihrem NAS-Server.

Boot-Menü bearbeiten

Öffnen Sie anschließend die Datei „default“ im Ordner „TFTP\Boot\pxelinux.cfg“ auf Ihrem NAS-Server mit einem Texteditor. Entfernen Sie dann die Rautezeichen vor den folgenden vier Zeilen:
LABEL Ubuntu
Menu label Ubuntu 13.04 32 bit
KERNEL images/ubuntu13.04/casper/vmlinuz
APPEND boot=casper vga=normal netboot=nfs nfsroot=172.20.11.22:/volume1/TFTP/Boot/images/ubuntu13.04 initrd=images/ubuntu13.04/casper/initrd.lz
Tragen Sie hinter nfsroot= die IP-Adresse Ihres NAS-Servers ein und passen Sie gegebenenfalls die Pfade an. Speichern Sie die Änderungen.

Ubuntu booten

Booten Sie den PC neu und wählen Sie den Start vom LAN aus. Wählen Sie dann aus dem Boot-Menü den Eintrag „Ubuntu 13.04 32 bit“ aus, um Ubuntu zu booten.
Verwandte Themen