com!-Academy-Banner

Multi-Boot vom NAS-Server

Tails vom NAS booten

von - 03.02.2014
Tails vom NAS booten: Tails startet automatisch das Tor-Netzwerk, das beim Surfen im Internet alle Verbindungen anonymisiert
Tails vom NAS booten: Tails startet automatisch das Tor-Netzwerk, das beim Surfen im Internet alle Verbindungen anonymisiert
Tails ist ein Live-System, mit dem Sie anonym im Internet surfen. Tails lässt sich auch vom NAS starten. Bei den Tests in der Redaktion funktionierte Tails vom NAS aber nicht immer zuverlässig.

Tails aufs NAS kopieren

Entpacken Sie den Inhalt der ISO-Datei in das Verzeichnis tails im Ordner „TFTP\Boot\images“.

Boot-Menü bearbeiten

Rufen Sie anschließend den Ordner „TFTP\Boot\pxelinux.cfg“ auf Ihrem NAS auf und öffnen Sie die Datei „de fault“ in einem Texteditor. Fügen Sie ans Ende der Datei die folgenden Zeilen hinzu:
LABEL Tails
MENU LABELTails
KERNEL images/tails/live/vmlinuz
APPEND initrd=images/tails/live/initrd.img boot=live config live-media=removable nopersistent noprompt timezone=Etc/UTC block.events_dfl_poll_msecs=1000 splash nox11autologin module=Tails quiet
fetch=tftp://<IP-Adresse>/images/tails/live/filesystem.squashfs

Ersetzen Sie <IP-Adresse> durch die IP-Adresse Ihres NAS-Servers und speichern Sie die Änderungen ab. Starten Sie dann den PC neu, booten Sie vom LAN und wählen Sie „Tails“ aus.
Verwandte Themen