com!-Academy-Banner

12 Ideen für das Heimnetz

NAS-Serverbox

Edimax NS-1500n Wireless 11n Compact Storage Server: Die NAS-Serverbox macht aus Ihrer externen Festplatte ein Netzlaufwerk.
Edimax NS-1500n Wireless 11n Compact Storage Server: Die NAS-Serverbox macht aus Ihrer externen Festplatte ein Netzlaufwerk.
Ein kleines Gerät verwandelt eine externe Festplatte in ein Netzlaufwerk, auf das alle PCs im Netz gleichzeitig zugreifen.
Mit Hilfe der NAS-Serverbox von Edimax integrieren Sie eine externe Festplatte oder auch USB-Sticks als Netzlaufwerke in das Heimnetz (100 Euro, www.edimax.de).
Die Verbindung mit dem Netz erfolgt über WLAN. Falls der Router ebenfalls den WLAN-Standard 801.11n unterstützt, überträgt das Gerät Daten mit maximal 150 MBit/s. Damit erreicht die Box natürlich bei weitem nicht die Leistungsfähigkeit eines echten NAS, das einen eigenen Prozessor samt Arbeitsspeicher mitbringt. Auch fehlen die Funktionen eines RAID-Systems wie die Spiegelung der Daten auf eine zweite Festplatte.

NAS-Serverbox installieren

Zur Installation muss die NAS-Serverbox zunächst über ein Ethernet-Kabel an den Router angeschlossen werden. Falls Sie das WLAN nicht nutzen möchten, können Sie die Ethernet-Verbindung auch beibehalten. Dann schließen Sie die externe Festplatte an, die Sie als NAS-Laufwerk einsetzen möchten. Starten Sie danach auf einem PC im Netz die mitgelieferte Software und konfigurieren Sie damit den Server.
Wählen Sie die Option „Festplatten unverändert lassen“, wenn das Laufwerk bereits Daten enthält, die Sie übernehmen wollen. Andernfalls wählen Sie „Automatischer Aufbau der Festplatten und freigegebenen Ordner erstellen“. Die Festplatte wird dann mit FAT32 formatiert und Standardverzeichnisse werden neu angelegt. Aktivieren Sie bei den Netzwerkeinstellungen die Option „IP-Adresse automatisch beziehen“ für DHCP, damit die NAS-Serverbox vom Router eine IP-Adresse zugewiesen bekommt.

Netzlaufwerk einbinden

Am einfachsten öffnen Sie das Netzlaufwerk mit Hilfe des Windows-Explorers. Klicken Sie im Windows-Explorer auf „Netzlaufwerk verbinden“. Wählen Sie bei „Laufwerk“ einen Laufwerkbuchstaben aus und klicken Sie auf „Durchsuchen“ und „Netzwerk“.
Die NAS-Serverbox erscheint nun in der angezeigten Liste mit seinem Netzwerknamen. Standardmäßig lautet der Name „STORAGE_SERVER“. Danach klicken Sie den Server an und wählen eines der freigegebenen Verzeichnisse. Abschließend bestätigen Sie mit „OK“ und aktivieren die Option „Verbindung bei Anmeldung wiederherstellen“, damit das Laufwerk auch künftig zur Verfügung steht.
Verwandte Themen