com!-Academy-Banner

12 Ideen für das Heimnetz

Mediaextender

Ein Mediaextender verbindet Fernseher, Festplattenrekorder, Stereoanlage oder Drucker per WLAN mit dem Heimnetz. Mediaextender sind darauf spezialisiert, Multimedia-Geräte wie Fernseher mit WLAN auszustatten. Doch auch Bürogeräte wie Drucker profitieren davon. Besonders das Fernsehen in HD-Qualität setzt einen schnellen Internetanschluss voraus. Anbieter von Video-Streaming wie Videoload, iTunes oder Maxdome empfehlen für den Empfang von Filmen im 720p-Format mindestens 6 MBit/s (## http://www.com-magazin.de/praxis/fotostrecke/von/12-ideen-fuer-das-heimnetz/805/3.html _blank external-link-new-window#!).
So funktioniert’s: Mediaextender im Heimnetz - An einen Mediaextender lassen sich Fernseher, Stereo-Anlage oder Drucker anschließen. Der Router überträgt die Daten per WLAN zwischen Notebook und Mediaextender.
So funktioniert’s: Mediaextender im Heimnetz - An einen Mediaextender lassen sich Fernseher, Stereo-Anlage oder Drucker anschließen. Der Router überträgt die Daten per WLAN zwischen Notebook und Mediaextender. Die schnelle 801.11ac-Verbindung sorgt sogar für ruckelfreies HD-Fernsehen.
Damit die Datenrate des DSL-Anschlusses auch dann noch ausreicht, wenn andere Nutzer im Heimnetz gerade Dateien herunterladen, kann ein Router den Geräten an einem Mediaextender mehr Bandbreite zuordnen als den übrigen Geräten im WLAN. Wir stellen hier den Linksys WUMC710 vor (110 Euro, www.cisco.de). Das Gerät beherrscht sogar den neuen Standard 801.11ac. Damit lassen sich unter günstigen Bedingungen Datenraten von über 1 GBit/s erzielen. Diese Geschwindigkeit erreichen Sie aber nur, wenn Sie auch einen Router einsetzen, der 801.11ac beherrscht, etwa den Linksys EA6500 (170 Euro, www.cisco.de).
Mit der Bandbreitenreservierung sorgt der Router dafür, dass der am Mediaextender angeschlossene HD-Fernseher die volle Datenrate des DSL-Anschlusses bekommt. Sobald das Fernsehen läuft, müssen andere Nutzer im Heimnetz beim Surfen länger warten.

Mediaextender installieren

Die drahtlose Verbindung zwischen dem WUMC710 und dem WLAN-Router lässt sich einfach über WPS (WiFi Protected Setup) herstellen. Drücken Sie zunächst den WPS-Schalter am Access-Point und anschließend am Router. Bei erfolgreicher Installation zeigen die LEDs am Mediaextender an, dass das WLAN aktiv ist. Es besteht nun eine verschlüsselte Verbindung zum Router.

HD-Fernsehen priorisieren

Die Technik der Bandbreitenkontrolle basiert beim WUMC710 auf WMM (WiFi Multimedia), einer Technik, die viele WLAN-Geräte beherrschen. Der Mediaextender unterscheidet zwei Zugriffsklassen. Die hohe Prioritätsstufe ist für HD-TV und Anwendungen gedacht, die hohe Datenraten benötigen.
Zuerst öffnen Sie das Router-Menü. Dazu rufen Sie aus dem Windows-Startmenü die Systemsteuerung auf und wählen „Netzwerk und Internet, Netzwerk- und Freigabecenter“. Klicken Sie oben neben der Netzwerkskizze auf „Gesamtübersicht anzeigen“. Ein Klick auf den Router in der Gesamtübersicht öffnet den Internet Explorer mit dem Router-Menü. Nun melden Sie sich lokal an. Dann öffnen Sie das Menü „Medienpriorisierung“ und ziehen das Symbol des Access-Points in den Kasten „Hohe Priorität“.
Verwandte Themen