com!-Academy-Banner

12 Ideen für das Heimnetz

Gigabit-Switch

Ein Switch regelt den Datenverkehr zwischen den Netzwerkgeräten. Dadurch erhöht er die Datenrate im Heimnetz.
DGS-1005D von D-Link: Der Switch erzielt dank Full-Duplex Datenraten von bis zu 2 GBit/s.
DGS-1005D von D-Link: Der Switch erzielt dank Full-Duplex Datenraten von bis zu 2 GBit/s.
Ein Switch regelt den Datenverkehr so, dass die Kommunikation zwischen zwei Geräten den Datenaustausch anderer Geräte nicht beeinträchtigt. Im Datenblatt eines Switches wird das als Full-Duplex-Geschwindigkeit bezeichnet. Das ist übrigens der wichtigste Unterschied zu einem einfachen Hub. Mit einem Hub würde beispielsweise ein Kopiervorgang zwischen zwei Rechnern doppelt so lange dauern.
Moderne 4-Port-Router enthalten zwar einen Switch, der die Netzwerkanschlüsse untereinander verbindet. Aber in der Regel funktionieren dedizierte Switches besser. Sie erzielen eine höhere Datenrate. Wer also am Schreibtisch mehrere Geräte stehen hat, die untereinander schnell kommunizieren müssen, etwa einen PC, ein NAS-Laufwerk, ein gelegentlich angeschlossenes Notebook und einen Blu-ray-Player, der sollte für den Netzanschluss einen Switch wie den DGS-1005D von D-Link verwenden (20 Euro, www.dlink.de).

Switch installieren

Der DGS-1005D ist ein sogenannter unmanaged Switch — er lässt sich nicht konfigurieren. Sie schließen ihn nur an, der Rest funktioniert von selbst. Der Switch erkennt, welche Geräte angeschlossen sind, und vermittelt zwischen den Geräten, wenn diese Daten austauschen. Der Switch hängt mit einem Port am Router. Die anderen Eingänge sind mit Geräten verbunden.
Falls Sie Geräte besitzen, die nur Fast Ethernet mit maximal 100 MBit/s beherrschen, schließen Sie diese an den Switch und nicht an den Router an. Zwar kann auch ein Router mit langsamen Komponenten umgehen und die Geschwindigkeiten einzelner Ports herunterregeln. In der Praxis lösen aber Switches die Aufgabe besser, da sie Datenpakete zwischenspeichern.

Switches im WLAN aufstellen

Im WLAN benötigen Sie zusammen mit einem Switch einen Access-Point, der den Anschluss zum WLAN herstellt. Die Rolle des Access-Points kann dabei auch der Router übernehmen, wenn er sich in der Nähe befindet.

Mehrere Switches kombinieren

Wenn es in Ihrem Heimnetz Bereiche gibt, wo mehrere Netzwerkgeräte stehen, aber kein Router in der Nähe ist, dann sollten Sie einen Switch aufstellen. So brauchen Sie weniger Kabel zu verlegen. Wenn möglich, schließen Sie dabei an einen Switch jeweils nur Geräte an, die untereinander viele Daten austauschen. Damit nutzen die Geräte den schnellen Datenaustausch innerhalb des Switches.
Verwandte Themen