com!-Academy-Banner

PC mit SSD für 270 Euro

Netzteil mit 80-Plus-Zertifizierung

von - 16.12.2013
Die Rolle des Netzteils in einem PC wird immer noch häufig unterschätzt. Das Netzteil ist jedoch eine der wichtigsten Komponenten am PC, da es die Energie für den PC liefert. Dazu wandelt es den Strom aus der Steckdose von 230 Volt in drei unterschiedliche Span nungen um – 3,3 V, 5 V und 12 V.
Während der Umwandlung zieht das Netzteil immer nur so viel Strom aus der Steckdose, wie gerade benötigt wird. Damit ein PC stabil läuft, müssen die Spannungen für die PC-Komponenten zuverlässig und ohne große Schwankungen geliefert werden. Treten zu viele Schwankungen auf, kann es passieren, dass Windows abstürzt oder die Hardware-Komponenten in Mitleidenschaft gezogen werden.
Energiesparende Netzteile: Netzteile mit einem Wirkungsgrad von 80 Prozent und mehr erkennen Sie am einfachsten an dem 80-Plus-Logo
Energiesparende Netzteile: Netzteile mit einem Wirkungsgrad von 80 Prozent und mehr erkennen Sie am einfachsten an dem 80-Plus-Logo
Den größten Unterschied gibt es bei Netzteilen aber im Verbrauch, da bei der Umwandlung der Spannung aus der Steckdose nie 100 Prozent beim Computer ankommen. Von großem Interesse ist daher, wie effizient ein Netzteil den eingehenden Strom in die unterschiedlichen Spannungen für den PC umwandelt und wie viel Leistung verloren geht.

Auf die Effizienz kommt es an

Die Effizienz gibt den Wirkungsgrad des Netzteils an – das Verhältnis von der ausgegebenen zur zugeführten Leistung. Ein Beispiel: Wenn ein Netz teil mit einer Effizienz von 80 Prozent arbeitet, dann gehen 20 Prozent der zugeführten Leistung verloren. Diese Ver lustenergie wird zum größten Teil in Form von Wärme abgegeben.
Wenn beispielsweise ein Netzteil mit 80-Plus-Zertifizierung 100 Watt an den PC liefern muss, dann verbraucht es 125 Watt Leistung – die über zähligen 25 Watt werden durch Wärme verloren.
Wenn Sie jedoch ein Netzteil mit einer Effizienz von 70 Prozent verwenden, dann zieht das Netzteil 143 Watt, um an den PC 100 Watt zu liefern. Eine hohe Effizienz bedeutet daher eine bessere Ausnutzung der zugeführten Energie und damit niedrigere Stromkosten.
Be quiet Pure Power L7: Das 300 Watt starke Netzteil hat einen Wirkungsgrad von mindestens 80 Prozent und arbeitet fast lautlos
Be quiet Pure Power L7: Das 300 Watt starke Netzteil hat einen Wirkungsgrad von mindestens 80 Prozent und arbeitet fast lautlos
Viele preisgünstige Netzteile werden zwar von den Herstellern als energieeffizient beworben, die technischen Angaben über die Effizienz bleiben sie aber schuldig. Selbst in den Datenblättern sucht man oft vergebens nach diesen Angaben. Bei solchen Netzteilen können Sie davon ausgehen, dass sie oft nur einen Wirkungsgrad von 60 bis 70 Prozent erreichen.
Im 270-Euro-PC steckt das Netzteil Pure Power L7 mit 300 Watt Leistung von Be quiet. Es hat einen Wirkungsgrad von mindestens 80 Prozent und ist zudem sehr leise. Die 300 Watt Gesamtleistung reichen für den 270-Euro-PC locker aus.

Alternative

Wer eine stärkere CPU, zusätzliche Laufwerke wie einen Brenner sowie eine Grafikkarte einbauen möchte, sollte sich ein stärkeres Netzteil besorgen.
Solange keine High-End-Grafikkarte zum Einsatz kommt, reicht ein starkes 450-Watt-Netzteil völlig aus – etwa das Cooler Master GX-450. Dieses Netzteil ist mit der 80-Plus-Zertifizierung in Bronze sogar noch effizienter als das von Be quiet, kostet dafür aber knapp 10 Euro mehr.
Wer es genauer wissen will, findet unter der Adresse www.bequiet.com/de/psucalculator/quick einen Netzteil-Kalkulator, der aufgrund Ihrer Hardware-Angaben anzeigt, wie stark das Netzteil sein sollte und welches Modell für Ihren PC in Frage käme. Nutzen Sie die Angaben als Richtwert für Ihre Kaufentscheidung.

Be quiet Pure Power L7 300 Watt

Straßenpreis: 36 Euro

www.bequiet.com/de

Verwandte Themen