com!-Academy-Banner

PC mit SSD für 270 Euro

Arbeitsspeicher mit 2 x 4-GByte-Modulen

von - 16.12.2013
Der Arbeitsspeicher nimmt eine Schlüsselposition im PC ein. Zwar lässt sich laut Microsoft Windows 7 auch schon auf PCs mit 1 GByte RAM verwenden, doch flüssig arbeiten kann man damit in vielen Situationen nicht.
Grund: Sobald der Speicher knapp wird, fängt Windows an, Speicher auf die Festplatte in die Datei „pagefile.sys“ auszulagern. Da hierbei die Festplatte für Operationen verwen det wird, die eigentlich im viel schnelleren Arbeitsspeicher stattfinden sollten, kommt Windows ins Stottern.

Mindestens 8 GByte RAM

Minimale RAM-Menge: Spendieren Sie Ihrem PC mindestens 8 GByte RAM, damit Ihnen in keiner Situation der Speicher ausgeht – etwa wenn Sie viel mit virtuellen Maschinen arbeiten
Minimale RAM-Menge: Spendieren Sie Ihrem PC mindestens 8 GByte RAM, damit Ihnen in keiner Situation der Speicher ausgeht – etwa wenn Sie viel mit virtuellen Maschinen arbeiten
Damit Windows keinen Speicher auslagern muss, sollte in den PC ausreichend Arbeitsspeicher eingebaut sein. Die nötige Menge orientiert sich dabei stark an den Arbeitsgewohnheiten des Anwenders.
enn Sie beispielsweise nur surfen, ein paar E-Mails schreiben, Musik hören oder Bilder bearbeiten, dann genügen in der Regel 4 GByte RAM. Arbeiten Sie zusätzlich mit virtuellen Maschinen, sollte der PC mindestens mit 8 GByte ausgestattet sein.
Ein Beispiel: Sie wollen unter Ihrem Hauptsystem auch eine Testinstallation von Windows 7 verwenden und damit einigermaßen flüssig arbeiten. Sie sollten dann der virtuellen Maschine mindestens 2 GByte Speicher spendieren. Wenn Sie nur 4 GByte RAM im PC eingebaut haben, stehen Ihrem Hauptsystem während der Laufzeit der virtuellen Maschine nur noch 2 GByte zur Verfügung.
Je nachdem welches Programm Sie dann noch zusätzlich starten oder nebenher laufen lassen, kann der Speicher auf dem Hauptsystem dann schnell knapp werden. Firefox beispielsweise verschlingt bei drei bis vier geöffneten Tabs bereits knapp 300 MByte.
Crucial Ballistix Sport: Das RAM-Kit mit 8 GByte Speicherplatz ist mit 1333 MHz getaktet und mit 49 Euro vergleichsweise günstig
Crucial Ballistix Sport: Das RAM-Kit mit 8 GByte Speicherplatz ist mit 1333 MHz getaktet und mit 49 Euro vergleichsweise günstig
Auf der sicheren Seite sind Sie mit 8 GByte RAM. Da bleiben Ihnen mit der erwähnten virtuellen Maschine noch 6 GByte RAM für die Programme auf dem Hauptsystem übrig.
Der 270-Euro-PC enthält insgesamt 8 GByte DDR3-1333 von Crucial. Das RAM-Kit besteht aus zwei Modulen mit jeweils 4 GByte.
Die Taktfrequenz von 1333 MHz passt genau zu der, die der Speicher-Kontroller des Prozessors unterstützt – so holen Sie die optimale Leistung aus dem verbauten Arbeitsspeicher.

Alternative

Die Preise für Arbeitsspeicher ändern sich fast täglich, da sie an den Dollarpreis gekoppelt sind. Sollte es den vorgeschlagenen Speicher nicht mehr zu diesem Preis geben, können Sie auch auf eine andere Marke ausweichen.
Das Einzige, worauf Sie achten sollten, ist, dass der Arbeitsspeicher mindestens mit 1333 MHz getaktet wird, da Sie sonst Leistung verschenken. Speicher, der höher getaktet wird, etwa mit 1600 MHz, können Sie hingegen problem los einsetzen, denn dieser schnelle Speicher würde in diesem Fall einfach mit einem niedrigeren Takt angesprochen werden. Nachteile in Bezug auf die Leistung des Gesamtsystems haben Sie dadurch nicht zu befürchten.

Crucial Ballistix Sport, 8 GByte DDR3-1333

Straßenpreis: 49 Euro

www.crucial.com

Verwandte Themen