com!-Academy-Banner

Besser präsentieren mit Beamer oder Display?

Fazit und Marktübersicht Präsentationstechnik

von - 18.03.2016
Wenn es wirklich um Größe geht, sind Beamer günstiger als Displays, manchmal sogar alternativlos. Je nach Umgebungslicht steigen beim Einsatz von Projektoren jedoch auch die Anforderungen an die Lichtstärke. Zudem kann ein mehr oder weniger teurer Sonnenschutz für den Konferenzraum notwendig werden. Portable Beamer wiederum sind schneller und einfacher aufgestellt als ein Display mit vergleichbarer Bilddiagonale, sie neigen allerdings zu nervenden Betriebsgeräuschen.
Kurzdistanzprojektoren sind da wesentlich unaufdringlicher und werfen kaum Schatten. Daher eignen sie sich gut für interaktive Whiteboard-Lösungen. Gleiches gilt für Touch-Displays, obwohl diese bei großen Diagonalen meist deutlich teurer sind.
Marktübersicht Präsentationstechnik
Die Übersicht führt die wichtigsten Hersteller auf und zeigt, welche Geräte sie in den beiden Produktkategorien Display und Beamer im Programm haben.

Hersteller

Displays

Beamer

Acer

LFDs bis 55 Zoll inklusive Digital-Signage-Gesamtpaketen

LED- und Short-Throw-Beamer sowie Geräte mit bis zu 5000 Lumen

BenQ

LFDs bis 55 Zoll, interaktive Flat-Panels bis 84 Zoll

LED- und Short-Throw-Beamer, Installationsgeräte mit bis zu 7000 Lumen und Wechseloptiken

Casio

LED- und Short-Throw-Beamer inklusive Laser-Hybriden

Eiki

Indoor- und Outdoor-LFDs für Digital Signage

Office-, Profi- und Event-Line, Letztere mit bis zu 15.000 Lumen

Epson

LCD-Beamer (auch mit Kurzdistanz- und Wechseloptiken) sowie Whiteboards

Hitachi

Interaktive Whiteboards

Von Kurzdistanz- bis zu Installationsgeräten (LED und DLP)

Iiyama

Protected LCDs bis 65 Zoll, LFDs bis 70 Zoll

InFocus

Monopads bis 80 Zoll und interaktive Whiteboards bis 65 Zoll

DLP- und LCD-Beamer, auch Installationsgeräte

Kindermann

Digital-Signage-Geräte und LFDs verschiedener Hersteller

Geräte verschiedener Hersteller und der Eigenmarke KXD, darunter der Beamer 480W active mit Ultra-Short-Throw-Lense

LG Electronics

Indoor- und Outdoor-LFDs, Videowände, große Touch-Displays mit bis zu 98 Zoll und 8K-Auflösung

LED-Beamer mit bis zu 1400 Lumen, DLP-Geräte und Laserprojektoren mit Ultra-Kurzdistanzoptik

Microsoft

Surface Hub als interaktive Konferenzsystemlösung mit 55 oder 84 Zoll (mit 4K-Auflösung)

NEC Display Solutions

LFDs für innen und außen auch als Touch-Lösung sowie LED-Module

LED- und DLP-Beamer (auch mit Whiteboard-Kit und Kinoprojektoren)

Optoma

LED- und DLP-Beamer (auch mit Short-Throw-Lense)

Panasonic

HD- und 4K-Displays bis 98 Zoll für innen und außen, LCD-Videowände, Multitouch-Screens

LCD- und DLP-Beamer (auch portabel und für große Tagungsstätten mit bis zu 20.000 Lumen)

Philips

Signage- und Multitouch-Monitore bis 98 Zoll und 4K-Auflösung, teils mit Direct-LED-Backlight, LCD-Videowände

Nur noch Heimkino- und Pocket-Projektoren

Samsung

Stand-alone einsetzbare, teils zu LCD-Videowänden kaskadierbare LFDs und SMART Signage Displays für innen und außen mit bis zu 105 Zoll sowie interaktive e-Boards

Sharp

Sogenannte BIG PADs mit bis zu 80 Zoll, auch mit Touch-Panel für bis zu vier Nutzer sowie 4K-Displays und Videowände

DLP- und LCD-Beamer mit bis zu 6300 Lumen

Sony

Videokonferenzsysteme sowie professionelle BRAVIA-Displays bis 4K-Auflösung, Direct-LED-Backlight und 85 Zoll Bilddiagonale

Vielzahl von LCD- und LCoS-Projektoren (Liquid Crystal on Silicon) mit bis zu 30.000 Lumen und 4K-Auflösung sowie Ultra-Short-Throw-Beamer

Viewsonic

ViewBoard-Serie für Digital Signage bis 84 Zoll und 4K-Auflösung, teils touchfähig

Verschiedene Projektoren mit bis zu 6000 Lumen, teils mit Kurz- oder Ultra-Kurzdistanz-Linse

Verwandte Themen