com!-Academy-Banner

BIOS und UEFI — Das müssen Sie wissen

Flashen: BIOS und UEFI aktualisieren

von - 20.01.2014
Spielt man eine neue Version des BIOS oder UEFI ein, dann wird dieser Vorgang Flashen genannt. Der Begriff Flashen leitet sich vom verwendeten Flash-ROM ab, auf dem BIOS und UEFI gespeichert sind. Das Update lässt sich entweder im laufenden Betrieb von Windows einspielen oder durch ein eigenständiges Boot-Medium.

Live-Update unter Windows

Wenn Sie das Update für das BIOS oder UEFI während des Betriebs von Windows einspielen, dann spricht man von einem Live-Update. Einige Mainboard-Hersteller wie MSI bieten für solche Updates spezielle Tools an, MSI zum Beispiel Live Update.
Wenn Ihr Hersteller ein Tool für ein Live-Update anbietet, dann sollten Sie diese Möglichkeit des Updates auch bevorzugen. Im Fall des Tools Live Update von MSI klicken Sie nach dem Programmstart unten auf „Suche“. Das Programm sucht nach verfügbaren Updates und wechselt auf die Registerkarte „Live Update“. Klicken Sie bei„MB BIOS“ auf „Download and install“, um das Update einzuspielen.
MSI Live Update: Das Tool lädt die aktuelle BIOS-Version für Mainboards des Herstellers MSI herunter und installiert sie im laufenden Betrieb von Windows. Ein Boot-Medium zum Flashen ist damit nicht notwendig
MSI Live Update: Das Tool lädt die aktuelle BIOS-Version für Mainboards des Herstellers MSI herunter und installiert sie im laufenden Betrieb von Windows. Ein Boot-Medium zum Flashen ist damit nicht notwendig
Bestätigen Sie den „Save Path“ mit „Yes“. Das Update wird heruntergeladen und gestartet. Klicken Sie auf „Weiter“. Wählen Sie die Option „Im Windows-Modus“ und bestätigen Sie erneut mit „Weiter“. Das Programm empfiehlt nun, laufende Programme zu beenden. Machen Sie das. Wenn Sie alle genannten Programme geschlossen haben, dann klicken Sie abermals auf „Weiter“ und anschließend auf „Start“.
Es öffnet sich ein Konsolenfenster, das den Update-Fortschritt dokumentiert. Während des Updates sind Maus und Tastatur funktionsuntüchtig. Sobald das Update abgeschlossen ist, startet der Rechner automatisch neu.

Flashen mit Boot-Medium

Gibt es kein Live-Update-Tool, dann müssen Sie in der Regel ein bootfähigesMedium in Form einer CD oder eines USB-Sticks erstellen. Auf dieses Medium wird dann das Flash-Programm zusammen mit der neuen BIOS- oder UEFI-Version kopiert. Anschließend booten Sie den Rechner von dem Medium. Den Rest übernimmt das Flash-Programm.
Je nach Mainboard-Hersteller variiert das Vorgehen. Alle notwendigen Tools, Update-Dateien und Erklärungen finden Sie aber im Support-Bereich auf der Webseite Ihres Mainboard-Herstellers.
Wichtig beim Flashen ist, dass Sie auf keinen Fall die Stromversorgung abstellen oder den Update-Vorgang anderweitig unterbrechen dürfen. Sollte es zu einer Unterbrechung kommen, dann haben Sie ein unvollständiges BIOS oder UEFI und der Rechner kann nicht mehr starten.
Einige wenige Mainboards haben für den Notfall, wenn der Flash-Vorgang unterbrochen wird, ein Dual BIOS oder Dual UEFI genanntes Sicherungssystem. Auf einem zweiten Chip ist eine exakte Kopie des BIOS oder UEFI abgelegt, das sich bei einem Fehler aktivieren lässt. So wird ein unvollständig geflashter Chip vermieden.
Verwandte Themen