com!-Academy-Banner

BIOS und UEFI — Das müssen Sie wissen

Booten: Reihenfolge und Secure Boot

von - 20.01.2014
Boot-Optionen: Jeder Boot-Option lässt sich ein Boot-Medium zuordnen. Der PC startet dann das erste Boot-Medium, auf dem er ein bootfähiges System findet
Boot-Optionen: Jeder Boot-Option lässt sich ein Boot-Medium zuordnen. Der PC startet dann das erste Boot-Medium, auf dem er ein bootfähiges System findet
BIOS und UEFI initialisieren erst die Hardware und übergeben dann den Boot-Vorgang an ein installiertes Betriebssystem oder bootfähiges Medium.

Reihenfolge

Wie BIOS und UEFI das zu startende Betriebssystem finden, legen Sie in den Einstellungen fest.
BIOS: In einem BIOS und bei UEFI im BIOS-Modus legen Sie eine Suchreihenfolge fest, indem Sie die verfügbaren Laufwerke des Rechners nach Priorität sortieren. So könnte an erster Stelle der USB-Anschluss stehen, an zweiter Stelle das optische Laufwerk und an dritter Ihre Festplatte oder SSD.
Boot-Medien: Die Liste zeigt alle Medien an, von denen der PC booten kann. Jedes dieser Medien können Sie einer Boot-Option zuordnen
Boot-Medien: Die Liste zeigt alle Medien an, von denen der PC booten kann. Jedes dieser Medien können Sie einer Boot-Option zuordnen
Das BIOS klopft nacheinander die Laufwerke ab, ob darauf ein Betriebssystem installiert wurde. An das erste bootfähige Betriebssystem, das das BIOS findet, übergibt es den Boot-Prozess.
UEFI: Etwas anders sieht es bei UEFI aus – zumindest falls dort das Compatibility Support Module nicht aktiviert wurde und somit kein BIOS emuliert wird. Denn dann sind alle installierten Betriebssysteme im UEFI-eigenen Boot-Manager hinterlegt. Sie erhalten somit direkt vom UEFI die Möglichkeit zu wählen, welches Betriebssystem Sie starten möchten, falls mehrere Betriebssysteme installiert oder verfügbar sind. Aber auch unter UEFI lässt sich die klassische Prioritätenliste nutzen.
Klicken Sie eine Option an, um für den Platz in der Reihenfolge ein anderes Laufwerk auszuwählen.

Manuelle Auswahl

Sowohl bei einem BIOS als auch bei einem UEFI haben Sie meist die Möglichkeit, die festgelegte Boot-Reihenfolge zu unterbrechen und stattdessen direkt ein Boot-Medium oder ein zu startendes Betriebssystem auszuwählen. Dazu müssen Sie, wenn der Statusbildschirm des BIOS oder UEFI gezeigt wird, eine Taste drücken. Welche das ist, steht in der Tabelle „BIOS: Die wichtigsten Tastenkombinationen“.
Boot-Menü: Das Boot-Menü dieses Mainboards rufen Sie mit der Taste [F11] auf. Damit unterbrechen Sie den normalen Boot-Vorgang und wählen das zu startende System manuell aus
Boot-Menü: Das Boot-Menü dieses Mainboards rufen Sie mit der Taste [F11] auf. Damit unterbrechen Sie den normalen Boot-Vorgang und wählen das zu startende System manuell aus
Wenn Sie die Taste gedrückt haben, dann erhalten Sie einen Auswahldialog. Mit den Pfeiltasten und der Eingabetaste lässt sich in dem Dialog navigieren und ein Eintrag bestätigen.

Secure Boot

Secure Boot, also das sichere Starten des Rechners, ist eine exklusive Funktion von UEFI. Sie soll verhindern, dass sich Schadprogramme so einnisten, dass sie noch vor dem Betriebssystem geladen werden und so Sicherheitsmechanismen aushebeln können.
Secure Boot: Secure Boot funktioniert nur mit Windows 8. Schalten Sie Secure Boot deshalb ab, falls Sie Windows 7, eine noch ältere Version von Windows oder Linux verwenden
Secure Boot: Secure Boot funktioniert nur mit Windows 8. Schalten Sie Secure Boot deshalb ab, falls Sie Windows 7, eine noch ältere Version von Windows oder Linux verwenden
Damit Secure Boot funktioniert, muss das Betriebssystem im UEFI-Modus installiert werden. Außerdem muss der Bootloader des Betriebssystems von Microsoft zertifiziert sein. Windows 8 erfüllt diese beiden Voraussetzungen. Dem sicheren Betriebssystemstart steht damit nichts im Weg.
Anders sieht es bei Windows 7 und vielen Linux-Distributionen aus. Deren Bootloader sind nicht zertifiziert, Secure Boot ist deshalb unmöglich. In solchen Fällen muss die Secure-Boot-Option im UEFI deaktiviert werden.
Verwandte Themen