com!-Academy-Banner

BIOS und UEFI — Das müssen Sie wissen

EFI-Shell: Die Kommandozeile

von - 20.01.2014
Die EFI-Shell ist eine in UEFI integrierte Kommandozeile. Hier lassen sich unterschiedliche Befehle ausführen, etwa Versionsdetails auslesen oder Laufwerke partitionieren und formatieren.
Die EFI-Shell erreichen Sie meist, indem Sie während des Startvorgangs das Boot-Menü aufrufen und dann „Integrated UEFI shell“ auswählen. Kurz darauf erhalten Sie eine Textansicht, in der verschiedene Befehle ausgeführt und ihre Ergebnisse ausgegeben werden.
EFI-Shell: Die EFI-Shell ist eine Kommandozeile für UEFI. So lässt sich zum Beispiel mit dem Befehl ipconfig der Netzwerkkarte eine IP-Adresse zuweisen
EFI-Shell: Die EFI-Shell ist eine Kommandozeile für UEFI. So lässt sich zum Beispiel mit dem Befehl ipconfig der Netzwerkkarte eine IP-Adresse zuweisen
Sobald die Zeile „Shell> _“ erscheint, können Sie Befehle eingeben. Eine Übersicht aller verfügbaren Befehle liefert help. Geben Sie hingegen help gefolgt von einem Befehl ein, dann erhalten Sie einen Hilfetext zu dem Befehl, etwa help ver. Laut Infotext verraten Ihnen die Befehle ver und ver -s Details zur Version Ihres UEFI und zur Version der EFI-Shell.
Der Befehl exit beendet die EFI-Shell und wechselt zurück zum UEFI.
Neben diesen eher einfachen Befehlen gibt es auch komplexere, mit denen sich die Netzwerkkarte konfigurieren oder das Partitionslayout eines Laufwerks verändern lässt. Der Befehl map gibt eine Liste aller installierten Geräte und ihrer internen Bezeichnungen aus. Diese Zuordnungen lassen sich mit map sogar ändern.
Wenn Sie ipconfig gefolgt von einer IP-Adresse eingeben, zum Beispiel ipconfig 192.168.10.10, dann weisen Sie damit Ihrer Netzwerkkarte die IP-Adresse „192.168.10.10“ zu.
Verwandte Themen