com!-Academy-Banner
Immer am Ball bleiben

Schlau machen für den digitalen Wandel

von - 01.03.2019
Weiterbildung
Foto: Bild: Shutterstock / Julia Tim
Weiterbildung wird immer wichtiger - und zu einer großen Herausforderung. Der Fachkräftemangel zwingt Unternehmen dazu, auch Bestandsmitarbeiter gezielter zu schulen.
Weiterbildungsbudget
Budget: Deutsche Firmen lassen sich die Weiterbildung pro Mitarbeiter und Jahr im Schnitt 709 Euro kosten.
(Quelle: Bitkom Research, n = 504 )
Die Digitalisierung treibt in allen Fachabteilungen Innovationen voran - von automatisiertem Marketing bis Online-Recruiting, Predic­tive Maintenance in der Produktion bis KI im Kundenservice. Dieser Wandel betrifft naturgemäß auch und gerade die Mitarbeiter. Ihr Wissen veraltet schnell, da die Innovationszy­klen immer kürzer werden. Die Digitalisierung verändert Berufsbilder und die Anforderungen an die Qualifikation, Berufe werden verschwinden. Experten und Unternehmensführer predigen allerorten: Gefordert ist die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen.
Eine Schlüsselrolle spielt die Weiterbildung der Mitarbeiter nicht zuletzt im Hinblick auf den Fachkräftemangel. Das haben mittlerweile fast alle Unternehmen erkannt. So sehen laut der Studie „Weiterbildungstrends in Deutschland 2018“ von Kantar TNS 82 Prozent der Personalverantwortlichen in Deutschland einen wachsenden Bedarf an Weiterbildung. Vor einem Jahr waren es erst 74 Prozent. Und 87 Prozent der deutschen HR-Manager erachten ein attraktives Angebot zur Weiterbildung als wichtig bis äußerst wichtig für die Mitarbeiterbindung.
Diesen Trend belegt auch die Studie „Weiterbildung für die digitale Arbeitswelt“ des VdTÜV und des Digitalverbands Bitkom. Demnach bilden fast zwei Drittel aller Unternehmen (63 Prozent) ihre Mitarbeiter zu Digitalthemen weiter. Vor zwei Jahren boten nur 36 Prozent der Unternehmen ihren Mitarbeitern Schulungen an, damit sie digitale Skills aufbauen und vertiefen können. Welche Kompetenzen also benötigen Mitarbeiter für die Digitalisierung?

Digitale Kompetenzen

An erster Stelle stehen natürlich digitale Kompetenzen. „Dazu zählen der sichere Umgang mit digitalen Geräten wie Computern, Smartphones und Tablets, Software und Apps, ein Bewusstsein für Datenschutz und Informationssicherheit sowie Grundkenntnisse im Programmieren“, erklärt Juliane Petrich, Leiterin Bildung bei Bitkom. Der erwähnten Bitkom-Studie zufolge erachten 78 Prozent der Firmen digitale Kompetenz als genauso wichtig wie fachliche und soziale Kompetenz. Knapp ein Fünftel (18 Prozent) glaubt sogar, dass Digital-Kompetenz künftig am wichtigsten wird.
Juliane Petrich
Juliane Petrich
Leiterin Bildung beim Digitalverband Bitkom
www.bitkom.org
Foto: Bitkom
„Firmen brauchen eine zentrale Weiter­bildungsstrategie für alle Themen rund um
Digitalisierung. Diese sollte sich aus der ­allgemeinen Digitalstrategie ableiten.“
Bei den sozialen Skills geht es vor allem um die Mentalität der einzelnen Mitarbeiter. „Sie müssen bereit sein, sich auf Veränderungen einzustellen, Unsicherheit aushalten und mit Komplexität umgehen können. Auch Selbstmanagement und die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen sind gefragt“, weiß Juliane Petrich. Voraussetzung dafür sei eine Unternehmenskultur mit geringen hierarchischen Unterschieden, die Fehler erlaubt, den Mitarbeitern mehr Selbstverantwortung und Gestaltungsspielraum gibt sowie das Prinzip „Führung auf Augenhöhe“ verfolgt: „Hier müssen die Firmen ihre Führungskräfte entsprechend schulen. Sie brauchen ein neues Rollenverständnis, sollten die Mitarbeiter begleiten, ihre Stärken fördern und sie ihren Kompetenzen gemäß richtig einsetzen“, so Petrich weiter.
Fachlich stehen derzeit Themen wie agile Software-Entwicklung, Big Data und Künstliche Intelligenz im Vordergrund, an Methoden nennt die Bitkom-Referentin vor allem Projektmanagement und Design Thinking. Letzteres eigne sich in erster Linie für neue Wege, um bestehende Probleme zu lösen und Themen aus anderer Perspektive zu sehen und damit Veränderungen zu gestalten.
Anbieter für die Weiterbildung (Auswahl)

Anbieter

Schwerpunkt bei den Lernformen

Angebot

Besonderheiten

Bitkom Akademie

Präsenzkurse, aber auch Live-Online-Seminare

Breit gefächertes Seminarprogramm für die Digitalwirtschaft inklusive Zertifikatslehrgängen

Themenfelder wie digitale Transformation, IT-Sicherheit, Datenschutz; Fokus auf Künstlicher Intelligenz; neue Berufsbilder wie „Manager für digitale Plattform-Geschäftsmodelle“

Fraunhofer Academy

Präsenzseminare und E-Learning

Studiengänge, Zertifikatskurse und Seminare für Fach- und Führungskräfte technologiegetriebener Unternehmen

Unternehmensspezifische Programme, mobiles Lernen mit der "iAcademy“, virtuell interaktive Lernszenarien und Digital Game-Based Learning

Haufe Akademie

Blended Learning (Präsenz und
E-Learning)

Mehr als 1400 Weiterbildungsangebote für Fach- und Führungskräfte; auch zu IT-Themen und zur Digitalisierung

Managed Training Services, entwickelt individuelle Qualifizierungslösungen für Unternehmen, etwa Inhouse-Seminare, Coaching oder „Train & Perform“-Programme

IHK

Präsenzseminare und E-Learning

Breite Palette von Abschlüssen und Themen unter der Marke „IHK.Die Weiterbildung“; Weiterbildungsberatung

Angebot am tatsächlichen Bedarf der Unternehmen und Beschäftigten ausgerichtet; bundesweit abgestimmte Seminare mit Zertifikat

IMC AG

E-Learning

Full-Service-Anbieter für digitale Weiterbildung (Learning Technologies + E-Learning Content + Training Strategy); Themen unter anderem Compliance und Soft Skills

Cloud-Services für alle Unternehmensgrößen; entwickelt individuelle Lern-Module für Firmen, bietet aber auch sofort einsetzbare Standard-Module

Know how!

E-Learning

Maßgeschneiderte Lösungen für die unterschiedlichsten Branchen; Themen wie Digital Workplace oder Change Management

Standard-Web-Based-Trainings zu Microsoft Office 365, IBM Connections oder Business Skills

SAP Education

E-Learning (zum Teil Präsenz)

Komplettanbieter für Lerntechnologie, Business-Software für SAP inklusive Zertifizierung

SAP-Weiterbildung durch den Hersteller mit diversen digitalen Lernmethoden

tts

E-Learning (zum Teil Präsenz)

Anbieter von ganzheitlichen Lösungen für die Entwicklung von Mitarbeitern; Themen wie digitaler Wandel oder Informationssicherheit

Geschäftsbereiche Corporate Learning, Software und Talent Management Consulting; Software tt performance suite ermöglicht Anwendern von IT-Applikationen kontextbasiertes Lernen

TÜV Nord

Präsenzseminare und
E-Learning

Schwerpunkt für Digitalisierung: organisatorisch-strategische Themen, Führung und Motivation, persönliche und soziale Kompetenzen; zudem viele Fortbildungen für Fachkräfte

Modulare Trainings rund um die Digitalisierung zu organisatorisch-strategischen Themen für CEOs und die oberste Führungsebene; Einzelseminare für die mittlere Führungsebene und Mitarbeiter

Udacity

Reines Online-
Angebot

Ziel der Plattform: Skills vermitteln, die Unternehmen brauchen. Themen rund um IT und Programmierung, auch KI, Machine Learning und Robotics

Englischsprachig; Zusammenarbeit mit Unternehmen wie Facebook, Google oder Salesforce; praxisbezogene Inhalte rund um die Digitalisierung

VHS

Präsenz und
Online

Auch die Volkshochschulen bieten bundesweit Weiterbildungen rund um die Digitalisierung an

vhs.cloud bietet ein Lernmanagement-System, Webkonferenzen sowie ein integriertes Autoren-Tool für die Erstellung individueller Lehrangebote

WBS Akademie

Präsenz und
E-Learning

Umfangreiches Angebot für Fach- und Führungskräfte zu Themen wie IT, Führung und Management oder persönliche und soziale Kompetenzen, auch Inhouse-Seminare möglich

Fach- und Führungskräfte können durch das Online-Lernportal WBS LernNetz Live ihre Weiterbildung
optimal in den Berufsalltag integrieren; Kontakt zum Trainer über Bildschirm, Headset und Mikrofon

WEKA Learning Group

Präsenz und
E-Learning

Full-Service-Anbieter E-Learning für Unternehmen und Verbände; Zielgruppen sind technische Fach- und Führungskräfte sowie Personalfachleute

Unter dem Slogan „Digitale Transformation gemeinsam gestalten“ sehr viele Angebote zu Themen rund um neue Technologien und Digitalisierung (Mind-Set, Produktentwicklung und so weiter)

Verwandte Themen