Datenschutz

Der Datenschutz stellt sicher, dass grundsätzlich jeder selbst darüber entscheiden kann, wem er welche persönlichen Informationen bekannt gibt.
Verwandte Themen

Meta
Datenschutzverstöße

Meta muss in Irland 265 Millionen Euro Strafe zahlen

Meta muss in Irland 265 Millionen Euro Strafe zahlen. Es ist bereits das vierte Mal seit September 2021, dass die irische Behörde eine hohe Geldstrafe gegen Meta verhängt - jedes Mal aufgrund von Datenschutzverstößen. >>

Datenschutz

Samsung rollt Wartungsmodus aus

Samsung führt schrittweise eine neue Funktion ein, die Ihre Daten schützen soll, wenn das Galaxy-Handy repariert werden muss. >>

Hacker
Security

Cyber-Kriminalität - kein Ende in Sicht

Cyber-Kriminalität nimmt immer mehr zu und trifft Unternehmen aller Branchen und Größen. Auch die geopolitischen Spannungen führen dazu, dass Firmen mehr in Security investieren wollen. >>

Digitalisierung

Einzige E-Rezept-Pilotregion legt Vorhaben auf Eis

Die Digitalisierung des Gesundheitswesens kommt nur schleppend voran. Das E-Rezept fristet ein Schattendasein. In der bundesweit einzigen Pilotregion wird nun die Reißleine gezogen. >>

Datenschutz

Ländermehrheit gegen anlasslose Vorratsdatenspeicherung

Auf Vorrat gespeicherte IP-Adressen gelten vielen Innenministern als unverzichtbar zur Bekämpfung von Verbrechen. Bei der Justiz sieht das Meinungsbild ganz anders aus. >>

Screenshots aus den neuen Child-Safety-Funktionen auf einem Smartphone
Anti-Grooming

Meta will besseren Datenschutz für Teenager auf Instagram und Facebook

Der Mutterkonzern von Facebook und Instagram rollt zusätzliche Updates aus, um Jugendliche besser vor Erwachsenen, die sie nicht kennen, zu schützen. >>

E-Commerce Trends
Experten-Prognose

E-Commerce trotz Krisen auf Wachstumskurs

In einer aktuellen Studie wurden Fachleute zum E-Commerce befragt. Über 90 Prozent der Befragten erwarten, dass sich der Onlinehandel zum festen Bestandteil alltäglicher Internet-Services entwickeln und neue Produktkategorien erschließen wird. >>

Standortbestimmung
Positionsdaten

Irreführende Datenschutzangaben - Google zahlt 392 Millionen US-Dollar Strafe

Nach US-Ermittlungen zu irreführenden Datenschutzangaben zahlt Google fast 392 Millionen US-Dollar Strafe. Nutzer seien nicht darauf hingewiesen worden, dass Google Apps automatisch Positionsdaten erheben. >>

Smartwatch am Handgelenk
Datenschutz

Viele Sport-Apps leaken sensible Daten

Auch so genannte Schutzzonen schaffen laut den Forschern der Katholischen Universität Löwen letztlich nur ein falsches Gefühl von Sicherheit. >>

Recht

Texas klagt auch gegen Google wegen Gesichtserkennungsfunktion

Der texanische Generalstaatsanwalt Ken Paxton weitet seinen juristischen Feldzug gegen Tech-Konzerne mit einer neuen Klage gegen Google aus. >>