com!-Academy-Banner
WLAN-Modus und SD-Karten-Support

Google Maps für Android erhält neue Funktionen

Smartphone Maps
Foto: Creative Stall / Shutterstock.com
Das dürfte Vielreisende freuen: Dank eines WLAN-Modus geht Google Maps nun nur noch im WLAN online und Offlinekarten lassen sich in der neuen Version der Android-App auch auf SD-Karten speichern.
WLAN-Modus
Datenvolumen einsparen: Den WLAN-Modus für Google Maps für Android finden Sie in den Einstellungen.
Die Google-Maps-App für Android bietet ab sofort zwei neue Funktionen, die vor allem Reisenden oder Nutzern mit geringen Datenkontingenten entgegenkommen dürften. So verfügt der Kartendienst nun etwa über einen speziellen WLAN-Modus, der die Online-Nutzung auf WiFi-Netze beschränkt. Daten aus dem Mobilfunknetz werden im WLAN-Modus nur noch äußerst begrenzt heruntergeladen, etwa um den Standort abzufragen.

WLAN-Modus bei Google Maps für Android aktivieren

Den WLAN-Modus für Google Maps schalten Sie in den Einstellungen der App ein. Dort betätigen Sie den Schieberegler unter dem Menüpunkt "Nur WLAN". Bei der Nutzung der Option sind allerdings Offlinekarten erforderlich.
Diese lassen sich in der neuen Version nun auch auf der SD-Karte ablegen. Gerade wer große Kartenabschnitte für die Offline-Nutzung bereithalten möchte, dürfte von dem neuen Feature profitieren. Um den Speicherort der Karten festzulegen, wechseln Sie zunächst in das Menü "Offlinekarten" und wählen dort die Einstellungen über das Zahnradsymbol aus. Dort lässt sich unter dem Eintrag "Speichereinstellungen" der Speicherort festlegen. Google Maps erhalten Sie kostenlos über den Play Store.
Verwandte Themen