com!-Academy-Banner

Festplattenverwaltung mit Diskpart

VHD-Dateien erstellen

von - 18.06.2012
VHD als virtuelles Laufwerk: Eine VHD-Datei erscheint im Windows-Explorer wie eine normale Festplatte
VHD-Dateien sind Abbilder von Festplatten. Die Virtualisierungssoftware Windows Virtual PC nutzt VHD-Dateien, um Festplatten zu emulieren.
Windows 7 unterstützt VHD-Dateien ohne Zusatz-Tools. Mit wenigen Kommandos erstellen Sie virtuelle Festplatten, die sich auf beliebigen Speichermedien ablegen und als Festplatte in Windows einbinden lassen.

VHDs erstellen

Erstellen Sie in Diskpart mit folgendem Befehl eine neue virtuelle Festplatte im VHD-Format:
create vdisk file="XXXX" maximum=YYYY type=expandable
VHDs erstellen: Dieser Befehl erstellt eine VHD-Datei, deren Größe sich bei Bedarf dynamisch anpasst
Ersetzen Sie XXXX durch den Pfad und Dateinamen, unter dem die neue VHD-Datei erstellt wird. Als Dateierweiterung geben Sie .vhd an, etwa C:\Privates.vhd. Anstelle von YYYY geben Sie in MByte an, wie groß die virtuelle Festplatte maximal sein soll. Der Parameter type=expandable legt fest, dass sich die Datei erst bei Bedarf vergrößert. Zu Beginn, wenn sich auf der virtuellen Festplatte noch keine Dateien befinden, ist die VHD 4 KByte klein.

VHDs in Windows einbinden

Damit Sie auf die VHD-Datei wie auf eine normale Festplatte zugreifen können, binden Sie sie als Laufwerk ein.
Wählen Sie dazu die virtuelle Festplatte in Diskpart aus. Geben Sie select vdisk file="XXXX" ein. Ersetzen Sie dabei XXXX durch den Pfad und Dateinamen der VHD-Datei. Binden Sie dann die VHD als Festplatte in Windows ein. Hierfür geben Sie attach vdisk ein.
Nun lässt sich die virtuelle Festplatte wie eine normale Festplatte bearbeiten. Erstellen Sie eine Partition, formatieren Sie sie und weisen Sie der VHD einen Laufwerkbuchstaben zu:
create partition primary
format fs=ntfs label="XXXX" quick
assign
VHDs: Bevor Sie das erste Mal auf eine virtuelle Festplatte zugreifen können, erstellen Sie darin eine Partition und formatieren Sie sie
Ersetzen Sie XXXX durch eine beliebige Bezeichnung, mit der die virtuelle Festplatte im Windows-Explorer erscheint.

VHDs aus Windows ausklinken

Wenn Sie die virtuelle Festplatte aus dem System entfernen möchten, dann geben Sie in Diskpart die folgenden Befehle ein:
select vdisk file="XXXX"
detach vdisk
Ersetzen Sie XXXX durch den Pfad und Dateinamen der VHD-Datei.
Auch nach einem Neustart von Win-dows steht die VHD-Datei nicht mehr als Laufwerk zur Verfügung. So binden Sie eine VHD-Datei wieder ein:
select vdisk file="XXXX"
attach vdisk
Ersetzen Sie auch hier wieder XXXX durch den Pfad und Dateinamen der VHD-Datei.
Die virtuelle Festplatte steht Ihnen sofort mit einem eigenen Laufwerkbuchstaben unter Windows zur Verfügung.
Verwandte Themen