com!-Academy-Banner

DevOps ist der Weg und nicht das Ziel

DevOps-Skills

von - 28.08.2019
com! professional: Was müssen etwa die Entwickler und Engineers tun, um die notwendigen DevOps-Skills zu erlangen?
Kaufmann: In der DevOps Welt geht es um gemeinsame Wertschöpfung. Soft Skills werden wichtiger als Hard Skills. Mitarbeiter müssen ins Team passen und eine Bereitschaft zum Lernen aufweisen. In einem guten Team muss man das tun, was gerade nötig ist, um erfolgreich zu sein - auch wenn das nicht das Lieblingsthema ist. Es geht um Offenheit, Empathie, Lernbereitschaft und das Ringen um optimale Lösungen.
com! professional: Warum sind die Unternehmen beim Thema DevOps zurückhaltend. Was sind die Hemmschwellen?
Kaufmann: In Deutschland denken wir funktionell getrennt. So produzieren wir und so denken wir, wenn wir von Unternehmen reden: Organigramme, klare Linien und Funktionen. Design, Entwicklung, Test und Betrieb. Das klingt alles einfach und logisch. Interdisziplinäre und flexible Teams in losen Strukturen, damit tun wir Deutsche uns schwer. Wenn wir aber loslegen, dann machen wir es richtig. Deutschland legt jetzt mit dem Thema Cloud los und das Thema DevOps wird in den nächsten Jahren folgen. In Deutschland will immer niemand der Erste sein - es will aber auch niemand der Letzte sein.
com! professional: Wir spielen also nicht in der ersten Liga?
Kaufmann: Wir sind Jahre hinterher. Wenn man sich die Dev-Ops Reports 2017 und 2018 ansieht, dann liegen wir in Europa weit hinter den USA und Asien. Das gilt für DevOps, Cloud und digitale Plattformen.
Wir müssen erst mal aufholen. Deshalb ist es gerade wichtig, sich am Standard, den die anderen gesetzt haben, zu orientieren.
Verwandte Themen