com!-Academy-Banner

DevOps ist der Weg und nicht das Ziel

DevOps ist Teil eines großen Ganzen

von - 28.08.2019
com! professional: Erst Scrum, jetzt DevOps … Löst DevOps nun alle Probleme?
Kaufmann: Scrum, Agile, Lean, Application Lifecycle Management, User oder Customer Experience, jetzt DevOps …Das sind alles Konzepte, die sich in keiner Weise ausschließen. Sie sind alle Teil eines großen Ganzen, unterschiedliche Seiten derselben Medaille. Sie betrachten die nötigen Änderungen im Unternehmen immer nur aus einem anderen Blickwinkel.
Scrum ist der Blick durch die Brille der Entwickler, Agile/Lean durch die Brille des Managements, UX/CX durch die Brille des Kunden und DevOps durch die Brille der IT - oder des Betriebs. Nur zusammen wird ein Schuh daraus. Und so wird auch DevOps nicht auf magische Art und Weise alle Probleme lösen.
Wenn man es schafft, eine Kultur des Experimentierens und Lernens im Unternehmen zu kreieren, wenn man es schafft, interdisziplinäre Teams zu befähigen, selbst zu entscheiden, was für die Kunden das Beste ist, dann werden sich ganz automatisch all diese Konzepte zu einem gewissen Maß ergeben. Wenn man in der Formel 1 mitfährt, dann bringt es nichts, alles so zu machen wie die anderen. Man muss besser sein, wenn man gewinnen will.
com! professional: Die DevOps-Einführung ist ein transformierender Prozess. Ist es ein Top-down-Prozess oder beginnt es eher auf der Teamebene?
Kaufmann: Idealerweise hat man Unterstützung aus dem Top-Management. Die DevOps-Transformation geht am besten Hand in Hand mit der agilen und digitalen Transformation und der Öffnung für die Cloud. Das bedeutet aber, dass das Management sich selbst ändern muss.
com! professional: Muss ein Unternehmen fit in agilen Entwicklungsmethoden sein, bevor es sich mit dem Thema Dev­Ops beschäftigt?
Kaufmann: Nicht zwangsläufig. Das kommt ganz auf den Reifegrad und die Art der Einführung an. Agilität ist zwar das Herz von DevOps, aber ich habe auch Kunden, die ihre Software zum Beispiel von Partnern agil entwickeln lassen. Sie profitieren im Betrieb von dieser Software, aber auch von Dev­Ops-Praktiken. Andere Kunden kommen aus einem schlanken Fertigungsprozess, und bei dem kommt jetzt Software dazu. Die müssen nicht erst Scrum machen, um DevOps zu leben, sie können das in ihren Prozess integrieren. Bei Dev­Ops ist alles erlaubt, was hilft.
Verwandte Themen