com!-Academy-Banner

Kostenlose Rad- und Wanderkarten für Android

GPS-Tracks und POIs für Locus Map

von - 28.04.2014
GPS-Tracks und wichtige Wegpunkte entlang der Strecke (POIs) lassen sich in Locus Map importieren und auf der Karte einblenden.
GPS-Tracks und wichtige Wegpunkte entlang der Strecke (POIs) lassen sich in Locus Map importieren und auf der Karte einblenden.
Eine Fahrt ins Blaue hat sicher ihren Reiz, doch mit der zunehmenden Verbreitung GPS-fähiger Smartphones werden Wochenendtouren inzwischen akribisch geplant. Auf diversen Internetportalen sammeln GPS-Nutzer die Geodaten interessanter Strecken und stellen sie anderen zur Verfügung. Und auch Autoren von Reiseführern versorgen ihre Leser inzwischen oft mit kostenlosen GPS-Daten zu den beschriebenen Rad- und Wanderrouten.
Diese GPS-Daten lassen sich in Locus Map importieren und auf der Karte einblenden. Auf diese Weise erkennen Sie schnell, ob Sie sich noch auf der geplanten Route befinden. Zudem zeigen Ihnen POIs (Points of Interest) wichtige Wegpunkte entlang der Strecke, etwa Zeltplätze, Berghütten oder Aussichtspunkte.

Geodaten im Internet finden

Die Bayerische Vermessungsverwaltung hält auf ihrer Website GPS-Daten im GPX-Format für Rad- und Wanderwege bereit.
Die Bayerische Vermessungsverwaltung hält auf ihrer Website GPS-Daten im GPX-Format für Rad- und Wanderwege bereit.
Touristeninformationen bieten Ihnen im Web oft schon passende Geodaten für Ihre Freizeitaktivitäten. So hält Emsradweg.de beispielsweise die gesamten 375 Kilometer einer Radtour von der Ems-Quelle bis zur Nordsee zum Download bereit. Weitere Touristeninformationen finden Sie über Stadtinformation.de.
Im Zuge der Open-Data-Bestrebungen, die eine freie Verfügbar- und Nutzbarkeit von meist öffentlichen Daten zum Ziel haben, stellen sogar die Vermessungsämter inzwischen geeignete Geodaten bereit. Auf der Website der Bayerischen Vermessungsverwaltung finden Sie beispielsweise GPS-Daten für Fernwanderwege, Radwanderwege sowie die Fernradwanderwege des Bayernnetzes für Radler.
Eine gute Quelle sind auch die diversen Geodatenportale. So listet Bikemap.net über eine Million Radtouren mit einer Gesamtlänge von mehr als 100.000.000 Kilometern. Entsprechende Angebote mit Laufstrecken finden sich unter Runmap.net, während Inlinemap.net Touren für Inline-Skater sammelt. Weitere Geodatenportale finden Sie unter GPSies.com, Fernwege.de, GPSWandern.de und GPS-Tour.info.

Geodaten-Formate für Tracks und POIs

RouteConverter zeigt, editiert und konvertiert GPS-Dateien aus mehr als 70 verschiedenen Dateiformaten, um sie in eigene Geoanwendungen wie Locus Maps zu übernehmen.
RouteConverter zeigt, editiert und konvertiert GPS-Dateien aus mehr als 70 verschiedenen Dateiformaten, um sie in Locus Maps zu übernehmen.
Die Geodaten liegen meist im KML-, KMZ- oder GPX-Format vor. All diese Formate sind für Locus Map geeignet. KML steht für Keyhole Markup Language und findet in vielen Google-Anwendungen Verwendung. Bei KMZ-Dateien handelt es sich um komprimierte KML-Dateien im ZIP-Format. Zum Standardtauschformat für Geodaten entwickelt sich allerdings immer mehr das GPS Exchange Format, kurz GPX.
Tipp: Geodaten anderer Dateiformate lassen sich mit RouteConverter am PC anzeigen, editieren und konvertieren, um sie dann in Locus Map zu übernehmen. RouteConverter unterstützt dabei mehr als 70 Geodaten-Formate.
Verwandte Themen