com!-Academy-Banner
Smart-Home-Browsing

Vivaldi-Browser erhält native IoT-Anbindung

von - 22.11.2016
Vivaldi 1.5
Foto: Vivaldi
Der Vivaldi-Browser erhält in der neuen Version 1.5 eine native IoT-Anbindung. Außerdem dürfen sich Nutzer über einen Lesemodus und Drag&Drop-Support für Tabs und Tab-Stacks freuen.
HUE Settings
IoT-Anbindung: In den Einstellungen lässt sich der Browser mit der Philips Hue Bridge koppeln.
(Quelle: Philips)
Der vom ehemaligen Opera-Chef Jon von Tetzchner entwickelte Vivaldi-Browser soll in erster Linie Poweruser ansprechen, die eine möglichst umfangreiche Ausstattung sowie eine anpassbare Optik wünschen. In der neuen Version 1.5 dürfen sich Smart-Home-Besitzer nun über eine native IoT-Anbindung in Vivaldi freuen.
Über die neue Funktion lässt sich der Browser mit der Philips-Hue-Bridge verbinden, um die Beleuchtung im Smart-Home automatisch an den Browser anzupassen. Die Nutzeroberfläche von Vivaldi orientiert sich auf Wunsch automatisch an der Farbgestaltung der aktuell aufgerufenen Webseite. Ist nun eine Philips Hue gekoppelt, folgt diese dem Farbschema des Browsers. Wie das Ganze in der Praxis ausschaut, hat das Vivaldi-Team in einem kurzen Release-Video festgehalten.
Die Funktion mag für manche Nutzer reine Spielerei sein. Allerdings soll sie laut CEO Tetzchner lediglich einen ersten Schritt für eine umfangreichere Anbindung des Browsers an das Internet der Dinge darstellen.
Neben der Verbindung zum Smart Home wartet die Version 1.5 auch mit weiteren Neuerungen auf: So verfügt der Vivaldi-Browser nun über einen Lesemodus, wie ihn beispielsweise auch Mozillas Firefox bietet. Hierbei werden bei der Darstellung von Webseiten überflüssige grafische Elemente entfernt, die den Lesefluss stören.
Außerdem können nun geöffnete Tabs und auch Tab-Stacks (mehrere in einem Tab zusammengeführte Webseiten) von einem Fenster zu einem anderen per Drag&Drop verschoben werden.
Neu sind auch die sogenannten Delta-Updates für Windows: Bei einem Browser-Update wird nicht wie bisher die gesamte Software heruntergeladen, sondern nur die Bestandteile, die sich im Zuge der Aktualisierung geändert haben. Dadurch sollen Updates insgesamt kleiner ausfallen.
Zu guter Letzt erhält die Notiz-Funktion eine kleine Überarbeitung. Wenn Nutzer in Version 1.5 Texte einer Webseite als Notiz kopieren, erstellt Vivaldi automatisch einen Screenshot als Anhang zur Notiz. Wer auf die zusätzliche Bebilderung verzichten kann, deaktiviert die Funktion in den Einstellungen.
Vivaldi 1.5 steht kostenlos auf der Hersteller-Webseite zum Download bereit und ist in Versionen für Windows, Mac OS und Linux erhältlich.
Verwandte Themen