com!-Academy-Banner

Mehrere Systeme auf einem PC installieren

Multi-Boot auf UEFI-PCs: Systemstart über das BIOS

von - 19.03.2012
Multi-Boot auf einem UEFI-PC funktioniert anders als auf einem normalen PC. Das liegt vor allem am GPT-Partitionsschema.
Wenn Windows mit Hilfe des UEFI-BIOS installiert wurde, partitioniert das Setup von Windows die Festplatte automatisch mit dem GPT-Partitionsschema. Dabei wird eine UEFI-Systempartition erstellt, in die Windows seinen Boot-Manager installiert. Werden nachträglich weitere UEFI-fähige Betriebssysteme hinzugefügt, dann landen auch deren Boot-Manager in der UEFI-Systempartition. Dabei überschreiben sie sich nicht, sondern existieren nebeneinander.
UEFI-Boot-Manager: Betriebssysteme, die Sie mit Hilfe des UEFI-Modus installieren, starten Sie direkt über das UEFI-BIOS
Das UEFI-BIOS liest nun die UEFI-Partition aus und bietet die Boot-Manager der installierten Betriebssysteme als Startoption im BIOS an. So lässt sich etwa die Boot-Reihenfolge von Betriebssystemen festlegen — ähnlich wie bei Festplatte und DVD-Laufwerk.
Folge: Für den Start des gewünschten Betriebssystems benötigen Sie keinen separaten Boot-Manager mehr, der unterschiedliche Betriebssysysteme starten kann — wie Grub oder den Windows-Boot-Manager —, diese Aufgabe übernimmt ab jetzt der Boot-Manager des UEFI-BIOS.
Betriebssysteme, die sich im UEFI-Modus installieren lassen, sind die 64-Bit-Versionen von Windows Vista ab Service Pack 1, Windows 7, Windows 8 und Ubuntu ab Version 11.10.
Weitere Details zu UEFI lesen Sie im Artikel „UEFI - Das bessere BIOS“.
Verwandte Themen