com!-Academy-Banner
Kampf der Tablet-Newcomer

Gigaset QV830 vs. LG G Pad 8.3

von - 16.01.2014
Tablets mit kompakten Bildschirmdiagonalen liegen derzeit voll im Trend. Mit dem Gigaset QV830 und dem LG G Pad 8.3 müssen sich zwei spannende Neulinge der 8-Zoll-Klasse im Vergleichstest bewähren.
Tablets mit kompakten Bildschirmdiagonalen liegen derzeit voll im Trend. Mit dem Gigaset QV830 und dem LG G Pad 8.3 müssen sich zwei spannende Neulinge der 8-Zoll-Klasse im Vergleichstest bewähren.
Der aktuelle Tablet-Boom bietet offenbar noch immer Platz für neue Anbieter. Das hat sich auch LG gedacht und unternimmt mit seinem neuen Tablet G 8.3 einen zweiten Anlauf, nachdem das erste Produkt Optimus Pad vor zwei Jahren ein Flop im Verkauf war – es zeigte sich technisch stark, war aber viel zu teuer. Mit einem Preis von 299 Euro für das G Pad 8.3, der zwischen dem vergleichbarer No-Name-Produkte, aber unter dem der Platzhirsche von Apple und Samsung liegt, zeigen die Koreaner, dass sie dazugelernt haben.
Sie treten allerdings auch gegen viel mehr Konkurrenz an als 2011. Zu den Newcomern gehört Gigaset, bisher als ehemalige Siemens-Abteilung der Maßstab bei schnurlosen Festnetztelefonen. Doch der neue Anteilseigner Goldin Fund will offenbar seine bisher als OEM-Produkte hergestellten Tablets aus chinesischer Produktion mit dem renommierten Label in Europa auf den Markt bringen und präsentierte nur wenige Monate nach dem Einstieg schon zwei Produkte mit acht und zehn Zoll. Im Test muss sich das kleinere QV830 beweisen, das es schon für 199 Euro gibt.

8-Zoll-Klasse

Die beiden Tablets treten in der 8-Zoll-Klasse an – also zwischen iPad mini und iPad Air. Damit bieten sie in puncto Größe und Gewicht eine ausreichende Handlichkeit gegenüber den großen 10-Zoll-Modellen. Das LG ist etwas länger und schmaler als das Gigaset, womit es besser in der Hand liegt. Sein Gehäuse mit der Rückseite aus gebürstetem Metall wirkt sehr hochwertig und solide. Auch das Gigaset trägt auf dem Rücken Metall, allerdings machen die Stirn und die Unterseite aus Plastik einen etwas billigen Eindruck. Bei beiden Tablets sind die Akkuabdeckungen fest verbaut.
Die Anschlüsse sind mit einem MicroUSB-Port, einem 3,5-mm-Klinkenstecker für ein Headset und einem MicroSD-Slot bei beiden Tablets gleich. Ungewöhnlich und bei der Bedienung etwas unpraktisch ist die Position des Ladesteckers an der Oberseite des Gigaset.
Verwandte Themen