com!-Academy-Banner

Windows 7 auf SSD installieren

Windows 7 auf SSD installieren

von - 26.07.2011
Wenn Sie eine SSD als Systemfestplatte nutzen wollen, ist eine Neuinstallation von Windows die sauberste Lösung: Sie haben danach eine frische Windows-Installation auf dem Solid State Drive, die Sie nur wenig anpassen müssen. Je nach Rechnertempo dauert die Installation auf SSD nur rund zehn Minuten. Nachteil der Neuinstallation: Sie müssen alle Anwendungen neu installieren.

BIOS-Einstellungen ändern

Bauen Sie das Solid State Drive in Ihren Rechner ein. Verbinden Sie das Laufwerk dabei wie eine herkömmliche Festplatte mit dem SATA-Kabel — meist ist dieses Kabel rot — und dem Stromanschluss. Booten Sie anschließend den Rechner.
Prüfen Sie vor der Windows-Installation, ob der Rechner die SSD korrekt erkennt. Rufen Sie das BIOS auf. Drücken Sie dazu beim Booten die entsprechende Taste, meist [F2] oder [Entf]. Wechseln Sie im BIOS in die Konfiguration der Festplatten. Der Bereich heißt „Advanced, Drive Configuration“ oder ähnlich. In der Liste der angeschlossenen SATA-Geräte sollte das Solid State Drive erscheinen. Sie erkennen das SSD an der Laufwerkbezeichnung.
Konfigurieren Sie das BIOS so, dass die SSD im IDE-Kompatibilitätsmodus beziehungsweise AHCI-Modus angesprochen wird. Die Konfigurationsmöglichkeit dazu finden Sie in der Regel unter dem Menüpunkt „Advanced Chipset Features“. Navigieren Sie mit den Pfeiltasten zur Einstellung „OnChip SATA Type“ oder „OnChip SATA Mode“. In Ihrem BIOS weichen die Bezeichnungen eventuell etwas ab. Öffnen Sie das Optionsmenü mit der Eingabetaste und wählen Sie „IDE“ oder „Legacy“ aus. Speichern Sie Ihre Änderungen und verlassen Sie das BIOS. Starten Sie den Rechner von der Windows-DVD.

Windows 7 auf SSD installieren

Die Installation von Windows 7 auf Solid State Drive unterscheidet sich nicht von einer Installation auf einer herkömmlichen Festplatte.
Windows 7 auf SSD: Nach der Installation des Betriebssystems auf dem Solid State Drive erscheint das SSD wie eine herkömmliche Festplatte im Windows-Explorer
Folgen Sie den Anweisungen des Installationsassistenten. Im Dialogfenster „Wo möchten Sie Windows installieren?“ zeigt das Setup das Solid State Drive wie eine herkömmliche Festplatte an.
Nach Abschluss der Installation bootet Windows 7 automatisch vom Solid State Drive. Das Laufwerk erscheint dabei im Windows-Explorer wie eine herkömmliche Festplatte.
Damit Windows 7 das Solid State Drive nicht zu sehr strapaziert — zum Beispiel durch zu viele Schreibvorgänge — und das volle Tempo ausnutzt, nehmen Sie noch einige Einstellungen vor. Lesen Sie im Abschnitt „Windows 7 für SSD optimieren“, wie Sie Windows 7 perfekt für SSDs konfigurieren.
Verwandte Themen