com!-Academy-Banner
1000 MBit/s im Heimnetz

Das leistet Gigabit-Ethernet

von - 22.10.2012
Das leistet Gigabit-Ethernet
Zwei Rechner, zwei Kabel und ein Switch: Fertig ist das Gigabit-Netzwerk. Was es bei Gigabit-Ethernet zu beachten gilt, lesen Sie in diesem Artikel.
Das Prefix Giga verspricht immer viel: viel Speicher, viel Bandbreite, viel Geschwindigkeit. Aber was kann Gigabit-Ethernet tatsächlich leisten und lohnt es sich für Sie überhaupt?
Dieser Artikel erklärt, wie ein Gigabit-Netz grundsätzlich funktioniert, was es leistet und welche Hardware Sie dafür brauchen. Ein anderer Artikel, nämlich „Tipps fürs Gigabit-Netzwerk“, zeigt, wie Sie mit kleinen Kniffen Ihr bereits vorhandenes Gigabit-Netz optimieren.

Was ist Gigabit-Ethernet?

Ein Gigabit-Ethernet ist ein Kabelnetzwerk, das die Daten mit 1000 MBit/s transportiert. Gebräuchliche Namen sind auch Super-Fast-Ethernet, Gigabit-Netzwerk oder die Kurzform GbE von Gigabit-Ethernet.
Die 1000 MBit/s des Gigabit-Netzwerks entsprechen 125 MByte/s. Dabei handelt es sich um die theoretisch mögliche Datenrate. In der Praxis sind nicht mehr als 117 MByte/s zu erreichen. Die Datenmenge von 50 GByte das wäre eine randvoll beschriebene Blu-ray — könnte ein Gigabit-Netzwerk im Idealfall in 437,6 Sekunden übertragen. Das sind etwas mehr als sieben Minuten.
Übrigens: Die offizielle Datenrate von Gigabit-Ethernet ist mit 1.000.000.000 Bit/s festgelegt. Bei der Umrechnung in Gigabit muss durch 1000 geteilt werden, nicht durch 1024.
Verwandte Themen