com!-Academy-Banner

Das leistet Gigabit-Ethernet

Alte Hardware bremst Gigabit

von - 22.10.2012
Nur weil ein PC einen Gigabit-Netzwerkanschluss hat, heißt das noch lange nicht, dass er auch tatsächlich die volle Geschwindigkeit von 117 MByte/s ausnutzen kann. Bereits PCs, die sechs Jahre alt sind, haben mit einer solch hohen Datenmenge nämlich Probleme. Die Ursache dafür ist die Festplatte.
Heutige mechanische Festplatten erreichen durchaus Datenraten von 150 MByte/s beim Schreiben und Lesen. Schneller sind Solid State Drives. Die derzeit beste SSD kann 500 MByte/s lesen.
2006 sah das ganz anders aus. Datenraten von 60 MByte/s beim Schreiben und Lesen galten als sehr gut. Dies entspricht aber gerade einmal der Hälfte der Datenrate, die ein Gigabit-Netzwerk zu leisten vermag. Selbst wenn ein älterer PC also einen Gigabit-Anschluss hat, hängt es schlussendlich davon ab, wie schnell die Festplatte die Dateien schreiben und lesen kann.
Wie Sie die Datenrate Ihrer Festplatte ermitteln können, zeigt in der com!-Tipp-Datenbank der Artikel "Versteckter Laufwerk-Benchmark"
Verwandte Themen