com!-Academy-Banner

Das leistet Gigabit-Ethernet

Gigabit-fähige Geräte erkennen

von - 22.10.2012
Ist Ihr Router Gigabit-fähig? Viele Internetrouter haben zwar mehrere Netzweranschlüsse an der Rückseite, aber nicht bei allen Geräten handelt es sich um Gigabit-fähige Anschlüsse (Bild 3).
Ist Ihr Router Gigabit-fähig?
Gigabit-fähige Netzwerkschnittstellen sehen genauso aus, wie die langsameren Versionen. Es gibt keine Farbkodierung, keine Formvarianz und keine sonstigen Merkmale. Der schnelle Blick auf die Buchse verrät Ihnen die Geschwindigkeit also nicht. Es bleiben aber zwei Möglichkeiten: der Geräte-Manager und das Handbuch.
Geräte-Manager: Unter Windows hilft der Geräte-Manager. Drücken Sie [Windows Pause] und klicken Sie links in der Leiste auf "Geräte-Manager". Scrollen Sie etwas nach unten bis zu dem Punkt "Netzwerkadapter". Klicken Sie auf das Dreieck, um den Zweig aufzuklappen. Es werden nun alle installierten Netzwerkadapter angezeigt.
Geräte-Manager: Öffnen Sie den Zweig „Netzwerkadapter“. Das Kürzel „GBE“ im Namen der beiden ersten Adapter weist auf Gigabit-Adapter hin (Bild 4).
Geräte-Manager: Das Kürzel „GBE“ weist auf Gigabit-Adapter hin
Wenn in dem PC eine Gigabit-Netzwerkkarte installiert ist, dann trägt der Adapter den Hinweis "GbE", "Super-Fast-Ethernet" oder "10/100/1000" im Namen. So handelt es sich bei dem Netzwerkadapter Realtek PCIe GBE Family Controller zum Beispiel um eine Gigabit-Netzwerkkarte.
Handbuch: Bei einem NAS-Server, einem Switch oder einem Router hilft nur ein Blick ins Handbuch. Dort finden Sie genaue Beschreibungen zu den Schnittstellen. Typische Angaben sind dann 10/100/1000 für Gigabit-fähige Netzwerkschnittstellen.
Verwandte Themen