25 freie Tools

Die besten Open-Source-Apps für Android

von - 07.05.2018
Firefox auf dem Smartphone
Foto: Faizal Ramli / Shutterstock.com
Freie Software hat sich nicht nur auf Desktop-Systemen, sondern auch im Mobile-Bereich auf Smartphones und Tablets etabliert. Diese Open-Source-Tools dürfen auf keinem Android-Gerät fehlen.
Während kommerzielle Anwendungen meist eine Vielzahl an Nutzerdaten zur Monetarisierung sammeln oder viel Geld in der Anschaffung kosten, zeigen sich freie Lösungen in beiderlei Hinsicht genügsamer. Das gilt sowohl am stationären Rechner wie auch mobil am Smartphone oder Tablet. Speziell unter Android hat sich ein weitläufiges Ökosystem an spannenden Open-Source-Lösungen etabliert, das kontinuierlich von einer großen Entwicklergemeinde gepflegt wird.
Bilderstrecke
25 Bilder

25 freie Tools :

Die besten Open-Source-Apps für Android

>>
Mit zu den bekanntesten Open-Source-Lösungen unter Android zählt Mozillas Firefox-Browser. Die Google-Chrome-Alternative ist in der Beta-Version erstmals mit der vom Desktop bekannten CSS-Engine aus dem Quantum-Release verfügbar. Diese verspricht höheres Tempo bei gleichzeitig niedrigerem Ressourcenverbrauch. Wie sein Pendant für den PC ist auch der mobile Firefox über ein breites Angebot an Add-ons erweiterbar. So lässt sich der Webbrowser etwa problemlos mit bekannten Datenschutz-Tools wie HTTPS Everywhere, Privacy Badger oder NoScript erweitern. Alternativ und ebenfalls quelloffen präsentiert sich die schlanke Firefox-Variante Klar.
Während Thunderbird für viele Nutzer auf dem Desktop der Mail-Client schlechthin ist, hat sich unter Android K9 Mail diesen Status erkämpft. Die App eignet sich sowohl für IMAP- als auch für POP3-Konten und kommt auch mit Exchange 2003/2007 zurecht. Per Add-on ist sogar eine Verschlüsselung von Mails per OpenPGP möglich. Von der Nutzergemeinde wird K9 vor allem aufgrund der einfachen Bedienung und dem ausgewachsenen Funktionsumfang geschätzt. Einzig die Optik ist mittlerweile ein wenig in die Jahre gekommen.

Omni Notes: Die freie OneNote-Alternative

Noch relativ jung, aber dennoch bereits äußerst ausgereift ist das freie Notiz-Tool Omni Notes. Die Offline-Alternative zu Google Keep oder Microsoft OneNote kann es hinsichtlich des Funktionsumfangs ohne Weiteres mit den Tools der Tech-Konzerne aufnehmen. Mit der App lassen sich Notizen und Aufgabenlisten unkompliziert anlegen, verwalten und teilen. Auch das Hinzufügen von Bild-, Audio- oder Datei-Anhängen ist möglich. Auf eine Cloud-Synchronisation müssen Nutzer allerdings verzichten. Eine Backup-Funktion samt dazugehörigen Import ist hingegen mit an Bord.
Weitere spannende Open-Source-Apps, die auf keinem Android- Gerät fehlen dürfen, finden Sie in unserer Bildergalerie. Dort sind alle quelloffenen Anwendungen samt App-Beschreibung und Download-Link aufgeführt.
Verwandte Themen