com!-Academy-Banner
Microsoft Office

Universeller Excel-Export via PDF

von - 20.12.2016
Excel auf dem Tablet
Foto: WDnet Studio / Shutterstock.com
Microsoft Excel gilt als Meister der Zahlenauswertung. Allerdings nutzt nicht jedes Unternehmen die Bürosuite der Redmonder, was beim Teilen von Tabellen und Diagrammen problematisch werden kann.
Wenn es um die Auswertung langer Zahlenreihen geht, ist Microsoft Excel nahezu unschlagbar: In einem mit Hilfe von Excel erstellten Diagramm lassen sich viele Zusammenhänge viel leichter erkennen. Beim Teilen von Tabellen und Diagrammen aus Excel ist jedoch zu beachten, dass nicht jedes Unternehmen auf die Office-Suite aus dem Hause Microsoft setzt.
Excel Speichern
Microsoft Excel: Hürden bezüglich des Dateityps lassen sich mit dem universellen PDF-Format meistern.
Alternativ-Anwendungen wie LibreOffice oder Softmaker Office unterstützen zwar auch das Standardformat xlsx, allerdings kann es bei der Darstellung von Formatierungen und Diagrammen immer wieder zu Fehlern kommen. Das ist gerade bei Dokumenten, die an Kunden gehen, äußerst ärgerlich.
Wer sicherstellen will, das sämtliche Inhalte fehlerfrei angezeigt werden, der greift zum Export auf das universelle PDF-Format zurück. Die Bearbeitung des Dokumentes ist dann freilich nicht mehr möglich, für eine reine Präsentation von ausgearbeiteten Datenmengen ist dies allerdings irrelevant.
Neben den gesamten Excel-Dokumenten lassen sich auch Diagramme innerhalb einer Tabelle separat exportieren. Hierzu müssen Sie das gewünschte Diagramm markieren und im Menü "Datei" die Funktion "Speichern unter" wählen. Nach der Auswahl des gewünschten Ordners unbedingt noch als Datei-Typ "PDF" auswählen - fertig.
Verwandte Themen