com!-Academy-Banner

VirtualBox, Vm­ware Player und Hyper-V

Vmware Player - Der Vorreiter der Virtualisierung

von - 22.08.2014
Vmware Player: Diesen Virtualisierer gibt es nur mit englischsprachiger Bedienoberfläche. Hier erstellen Sie einen neuen virtuellen PC.
Vmware Player: Diesen Virtualisierer gibt es nur mit englischsprachiger Bedienoberfläche. Hier erstellen Sie einen neuen virtuellen PC.
Der bekannte Vmware Player wurde mittlerweile in zwei Produkte aufgeteilt. Einmal ist da der normale Vmware Player. Daneben bietet der Hersteller mit Vm­ware Player Plus jetzt auch eine Ver­sion für Unternehmen an, die 90 Euro kostet. Außer dass sie auch im geschäftlichen Bereich eingesetzt werden darf, enthält sie nur wenige Zusatzfunktionen, zum Beispiel die Fähigkeit, passwortgeschützte virtuelle PCs ausführen zu können.

USB 3.0

Wenn Sie USB 3.0 in einem virtuellen PC nutzen wollen, dann müssen Sie zum Vmware Player greifen. Er unterstützt den schnellen USB-Anschluss bisher als einziger der kostenlosen Virtualisierer.

Drag and Drop

So geht’s: Der Vmware Player ist eine abgespeckte Version des Kaufprogramms Vmware Workstation 10. Ihm fehlen Funktionen wie Snapshots und das Klonen von virtuellen PCs.
So geht’s: Der Vmware Player ist eine abgespeckte Version des Kaufprogramms Vmware Workstation 10. Ihm fehlen Funktionen wie Snapshots und das Klonen von virtuellen PCs.
Die Funktion, Dateien einfach per Maus vom Wirts- in den virtuellen PC zu kopieren, bietet der Vmware Player schon lange. Drag and Drop funk­tioniert in der Regel auch ohne Probleme, gleichgültig ob es sich um Windows- oder Linux-Systeme handelt. Einzige Voraussetzung: Sie müssen zunächst die Gast­erweiterungen in Ihrem virtuellen PC installieren, bevor Sie Drag and Drop nutzen können.

Easy Install

Die Funktion „Easy Install“ ist ein Alleinstellungsmerkmal des Vmware Players. Dieser Assistent erkennt bei einem neuen virtuellen PC automatisch das Betriebssystem, das Sie installieren wollen. Meist genügt dann schon die Eingabe des gewünschten Benutzernamens und eines Passworts, um ein Betriebssystem fix und fertig in dem virtuellen PC zu installieren.
Verwandte Themen