com!-Academy-Banner

Zusammenarbeit fördern durch digitale Meetings

Viewsonic IFP70

von - 31.03.2020
Viewsonic IFP70
Viewsonic IFP70: 4K-Touchscreen-Serie.
(Quelle: Viewsonic)
Mit seiner 4K-Touchscreen-Serie IFP70 will Viewsonic Unternehmen und Bildungseinrichtungen ansprechen, die ihre Zusammenarbeit produktiver machen möchten. Die derzeit in 65 und 86 Zoll angebotenen Modelle verfügen jeweils über ein 20-Punkt-PCAP-Touchpanel mit einer Helligkeit von 350 cd/m². Eine Skype-for-Business-zertifizierte Full-HD-Kamera, ein Sechs-Mikrofon-Array und ein 2.1-Lautsprechersystem sollen hochwertige Videokonferenzen garantieren. Über die ViewBoard-Cast-App lassen sich auch Inhalte von Mobilgeräten auf das Display übertragen, wobei sich bis zu vier Bildquellen gleichzeitig darstellen lassen. Als CPU dient den IFP70-Monitoren ein ARM-Quadcore, auf dem die DSGVO-konforme Software und Plattform myViewBoard laufen. Für mehr Leistung lässt sich das System um einen Intel-vPro-Slot-in-PC mit Core-i5- oder Core-i7-CPU erweitern. Die 65-Zoll-Version IFP6570 veranschlagt Viewsonic auf 8.500 Euro, das 86-Zoll-Topmodell IFP8670 auf rund 14.000 Euro.

Yealink VC800-VCM-CTP

Yealink VC800-VCM-CTP
Yealink VC800-VCM-CTP: Das Raumsystem verbindet bis zu 24 Standorte.
(Quelle: Yealink)
Das SIP-/H.323-Raumsystem Yealink VC800-VCM-CTP kann Teilnehmer an bis zu 24 Standorten zu einer Videokonferenz zusammenholen. Features wie zwei virtuelle Konferenzräume, eine automatische sprachgesteuerte Umschaltung, die Steuerung per 13,3 Zoll großem Full-HD-Touch­panel und Whiteboard-Funktionen stellen dabei sicher, dass die Besprechungen strukturiert und produktiv ablaufen. Unterstützt wird das vom Yealink Meeting Server, der das System um eine Terminplanung und einen One-Touch-Meeting-Zugang erweitert. Auch eine Anbindung an alle gängigen Cloud-Plattformen ist laut Anbieter gewährleistet.
Das für mittlere bis große Konferenzräume konzipierte VC800-VCM-CTP holt Teilnehmer mit seiner 12-fach optischen PTZ-Kamera ins Bild und beherrscht Videoanrufe bis 1.920 x 1.080 Pixel bei 60 Bildern pro Sekunde. Neun Kameras lassen sich am Yealink-System betreiben. Neben der Basiseinheit mit der darauf montierten Kamera und dem 13,3-Zoll-Touchscreen gehören zwei Mikrofon-Arrays zum Lieferumfang, die Sprache aus einer Entfernung von bis zu sechs Metern aufnehmen. Der Preis für das Gesamtpaket liegt bei etwa 10.000 Euro.

Hersteller

Auflösung Kamera

Besonderheit

Preis
(inkl. MwSt.)

Alcatel

4 mobile DECT-
Mikrofone

350 Euro

Avaya

4K

Android als Betriebssystem

700 Euro

Barco

Bring Your Own
Meeting (BYOM)

ab 2.000 Euro

Benq

Einfaches Teilen von Bildinhalten

1.600 Euro

Beyerdynamic

360-Grad-Mikrofone, integrierter Akku

200 Euro

Cisco

5K

A/V-System für die Vorstandsetage

Auf Anfrage

Infocus

4K

Bis zu 86 Zoll großer 4K-Touchscreen

ab 3.400 Euro

Jabra

Bis zu 15 Teilnehmer gleichzeitig

ab 400 Euro

Konftel

Plug-and-Play-Lösung, bis 20 Teilnehmer

ab 1.100 Euro

Logitech

Full HD

Klein, leicht, integrierter Akku

300 Euro

Plantronics

360-Grad-Audio, bidirektionale Mikrofone

100 Euro

Poly

4K

Videostreams und
Collaboration in 4K

7.000 Euro

Sennheiser

Bis 12 Teilnehmer, Echounterdrückung

450 Euro

Snom

2 mobile DECT-Telefone

250 Euro

Viewsonic

Full HD

Optionaler Slot-in-PC für mehr Leistung

ab 8.500 Euro

Yealink

Full HD

Unterstützt 24 Standorte gleichzeitig

10.000 Euro

Verwandte Themen