com!-Academy-Banner
Collaboration-Lösung

Microsoft Teams kommt für Linux

von - 12.12.2019
Linux-PC mit geöffneter Konsole
Foto: Lia Ristiana / Shutterstock.com
Microsoft Teams ist ab sofort auch als nativer Client für Linux-Systeme verfügbar. Aktuell befindet sich die Software allerdings noch im Beta-Stadium.
Microsoft Teams
Microsoft Teams ist jetzt auch als nativer Client für Linux erhältlich.
(Quelle: Microsoft)
Als erste Anwendung aus dem Office-365-Kosmos kommt die Collaboration-Lösung Microsoft Teams jetzt als nativer Client für Linux-Systeme. Damit ist der Slack-Wettbewerber jetzt plattformunabhängig auf sämtlichen Systemen einsatzbereit. Zum Start steht die Software in einer ersten Beta-Version als DEB- oder RPM-Paket zum freien Download zur Verfügung.
Wie die Redmonder im Microsoft Teams Blog mitteilen, unterstützt der Linux-Client sämtliche Kernfunktionen der Collaboration-Lösung. Dies umfasst mitunter textbasierte Chats, Video Meetings, Anrufe sowie die Zusammenarbeit an Dokumenten in Office 365.

Gemischte Umgebungen sind heute der Standard

Sowohl Unternehmen als auch Verbraucher setzen heutzutage eine Vielzahl unterschiedlicher Systeme und Plattformen ein. Um als Service-Anbieter erfolgreich am Markt aufzutreten, ist die Bereitstellung der eigenen Dienste auf möglichst vielen dieser Plattformen von zentraler Bedeutung. Das ist auch Microsoft klar, das Jahr um Jahr mehr Umsatz durch sein Service-Geschäft generiert. Es dürfte daher nur eine Frage der Zeit sein, bis andere Tools und Dienste aus dem Portfolio der Redmonder ebenfalls für Linux und weitere Plattformen angepasst werden. Entwickler werden bereits mit Visual Studio Code bedient, das ebenfalls als DEB und RPM sowie als universelles Snap-Paket zur Verfügung steht.
Verwandte Themen