com!-Academy-Banner
Jahresrückblick

Das bewegte die IT-Szene im Jahr 2014

von - 23.12.2014
2014 war ein turbulentes Jahr. Sicherheitslücken wie der Heartbleed Bug, biegsame iPhones und perfide Phishing-Attacken hielten uns auf Trab. com! fasst zusammen, was die IT-Szene 2014 bewegte.
Foto: Shutterstock.com / Gustavo-Frazao
2014 war ein turbulentes Jahr. Sicherheitslücken wie der Heartbleed Bug, biegsame iPhones und perfide Phishing-Attacken hielten uns auf Trab. com! fasst zusammen, was die IT-Szene 2014 bewegte.
Schwerste Sicherheitslücken in zentralen Netzwerkgeräten und immer schwerer aufzudeckende Attacken auf die Zugangsdaten von Online-Nutzern haben Admins und PC-Anwender 2014 jede Menge Arbeit beschert. com! fasst in einer Bilderstrecke noch einmal die wichtigsten Ereignisse des Jahres 2014 zusammen.
Bilderstrecke
12 Bilder
Januar 2014 - Zu Jahresbeginn gab das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bekannt, dass über Botnetze rund 16 Millionen Zugangsdaten zu E-Mail-Konten geknackt wurden. Es sollte 2014 nicht die einzige Hiobs-Botschaft bleiben.
Februar 2014 - Im Februar beherrschte eine Mega-Akquisition die Schlagzeilen: Facebook kauft WhatsApp. Die Befürchtung: Landen künftig alle Daten bei Facebook? Zudem warnte der Router-Hersteller AVM vor einer Sicherheitslücke im Fritzbox-Router.
März 2014 - Im letzten Monat vor dem Supportende von Windows XP am 8. April 2014 hieß es für viele Administratoren so langsam Abschied nehmen. Microsoft versuchte XP-Fans sogar mit mit einer Prämie von 100 Euro zum Umstieg auf Windows 8 zu bewegen.
April 2014 - Ab Anfang April 2014 dominiert der Heartbleed Bug, die gravierendste Sicherheitslücke in der Geschichte des Internets, die Schlagzeilen. Gefährdet sind nicht nur Webserver, sondern auch Smartphones, Router, Smart-TVs und viele andere Geräte.

Jahresrückblick :

Das bewegte die IT-Szene im Jahr 2014

>>
Vielen dürfte 2014 als das Jahr der vielen Passwort-Wechsel in Erinnerung bleiben. Bereits zu Jahresbeginn wurden über Botnetze rund 16 Millionen Zugangsdaten zu E-Mail-Konten geknackt. Kaum waren alle Zugangsdaten wichtiger Online-Accounts geändert, ging das Spiel dank des Heartbleed Bugs, der wohl gravierendsten Sicherheitslücke in der Geschichte des Internets, von vorne los. Und spätestens im August dachte wohl fast jeder über die Installation eines Passwort-Managers nach, denn damals ereilte uns die nächste Hiobsbotschaft: "Hacker stehlen 1,2 Milliarden Nutzerdaten".
Doch nicht nur von dem ein oder anderen so wohl vertrauten Passwort mussten wir 2014 Abschied nehmen - auch Windows XP ist mit dem Support-Ende wohl endgültig von uns gegangen. Einigen Anwendern tat der Abschied nach zwölf Jahren anscheinend dermaßen weh, dass ihnen Microsoft den Umstieg auf Windows 8 sogar mit einer Abwrackprämie in Höhe von 100 Euro versüßen musste - R.I.P.
Verwandte Themen