com!-Academy-Banner
69 Mal schneller

Brave baut Werbeblocker-Leistung massiv aus

von - 27.06.2019
Brave
Foto: Sharaf Maksumov / Shutterstock,com
Den Brave-Entwicklern ist es gelungen, die Ad-Blocker-Performance ihres Browsers durch den Einsatz einer neuen Engine um das 69-fache zu steigern. Mitverantwortlich für den Leistungsschub ist der Einsatz der performanten Programmiersprache Rust.
Der Brave-Browser ist standardmäßig mit einer integrierten Ad-Blocker-Engine ausgestattet, die nahezu sämtliche Werbe- und Tracking-Elemente beim alltäglichen Surfen im Netz herausfiltert. Selbst ambitioniertes Fingerprinting kann die Technologie vereiteln. Nun ist es den Brave-Entwicklern nach eigenen Angaben gelungen, die Werbeblocker-Leistung durch eine überarbeitete Engine massiv auszubauen. Die in Rust geschriebene Software verspricht eine 69 Mal höhere Performance.
In der Praxis soll sich die zugewonnene Leistung vor allem in kürzeren Ladezeiten äußern. Da die CPU nun weniger Zeit mit dem Herausfiltern von Werbung aus dem Netz aufbringen muss, werden mehr Ressourcen für die Berechnung der eigentlichen Inhalte frei.
Die höhere Leistungsfähigkeit der Engine resultiert laut den Entwicklern einerseits aus dem Einsatz von Rust - einer von Mozilla entwickelten, hochperformanten Programmiersprache, die bereits im Firefox-Browser seit dem Quantum-Release für einen großen Geschwindigkeitsschub gesorgt hatte. Andererseits haben die Brave-Entwickler die Funktionsweise der Engine angepasst. Statt der üblichen Filterregelung verfolgt die Engine nun einen Tokenisierungsansatz wie ihn etwa auch uBlock Origin oder Cliqz verwenden. Hier werden Ad-Block-Regeln mit den aktuell aufgerufenen URLs abgeglichen, um speziell angepasste Filterregeln für die jeweilige Seite einzusetzen. Im Vergleich zu traditionellen Methoden ergeben sich speziell bei der Nutzung umfangreicher Blacklists Vorteile. In der Praxis können Anfragen dadurch beim Einsatz der gängigen Filterlistenkombination aus EasyList und EasyPrivacy in nur 5,7μs bearbeitet werden.
Die neue Engine ist aktuell bereits in den Vorabversionen im Dev Channel und Nightly Channel integriert.

Innovatives Werbemodell: Brave Rewards

Der im Browser integrierte Werbeblocker bildet die Basis für die digitale Werbeplattform von Brave. Damit wollen die Entwickler den Interessen von Anwendern und Seitenbetreibern gleichermaßen gerecht werden. So können sich Nutzer auf Wunsch Tracking-freie Werbung beim Surfen im Netz anzeigen lassen und werden dafür mit der BAT-Kryptowährung entlohnt. Diese Einnahmen können im Anschluss an Webseiten, die der Nutzer finanziell unterstützen möchte, ausbezahlt werden. Das Ganze geschieht auf freiwilliger Basis. Brave lässt sich auch dauerhaft mit aktivem Adblocker betreiben ohne bei Brave Rewards teilzunehmen.
Verwandte Themen