com!-Academy-Banner
Media-Streaming

Amazon Echo Netzwerk-Lautsprecher hört mit

von Stefan Kuhn - 07.11.2014
Amazon präsentiert mit Echo einen neuen Bluetooth-Lautsprecher, der über eine Sprachsteuerung verfügt und ähnlich wie Siri oder Google Now Anfragen bearbeitet.
Foto: Amazon
Amazon präsentiert mit Echo einen neuen Netzwerk-Lautsprecher, der über eine Sprachsteuerung verfügt und ähnlich wie Siri oder Google Now Anfragen bearbeitet.
Echo: Amazons Netzwerk-Lautsprecher erlaubt eine Sprachbedienung wie sie von Siri und Google Now bekannt ist.
Echo: Amazons Netzwerk-Lautsprecher erlaubt eine Sprachbedienung wie sie von Siri und Google Now bekannt ist.
(Quelle: Amazon )
Amazons Hardware-Offensive geht weiter: Nachdem der Online-Händler dieses Jahr bereits das Firephone, neue Fire-Tablets und Kindle-Reader sowie einen Streaming-Stick vorgestellt hat, ergänzt nun ein interaktiver Netzwerk-Lautsprecher das Portfolio. Der Lautsprecher trägt den Namen Echo und verfügt über eine Sprachsteuerung, die neben Grundfunktionen zum Abspielen von Musik auch Web-Anfragen beantworten kann - Siri und Google Now lassen grüßen.
Aktuell ist Echo nur per Invite in den USA zu Preisen von 200 beziehungsweise 100 US-Dollar für Prime-Kunden zu bestellen.  Wann die Auslieferung anläuft und ob Echo auch in anderen Ländern angeboten werden soll, ist noch unbekannt.
Der röhrenförmige Netzwerk-Lautsprecher verfügt über einen 2,5 Zoll großen Tieftöner sowie über einen Hochtöner im 2-Zoll-Format. Netzwerk-Verbindungen nimmt Echo via WLAN oder Bluetooth auf. Für die Sprachsteuerung sind insgesamt sieben Mikrofone mit Noise-Cancellation verbaut, die auch eine Bedienung bei lauter Musik oder vielen Umgebungsgeräuschen erlauben sollen. Über einen Schalter am Gehäuse lassen sich die Mikrofone bei Bedarf deaktivieren.
Die Sprachsteuerung selbst hört auf den Namen Alexa. Neben der herkömmlichen Musiksteuerung gibt sie auch Auskunft zu aktuellen Nachrichten und Wettervorhersagen oder beantwortet allgemeine Fragen über Wikipedia-Einträge. Der Funktionsumfang soll laut Amazon aber noch ausgebaut werden. Alternativ ist das Gerät auch über eine spezielle Amazon-App steuerbar.
Erfreulich: Bei der Musikwiedergabe sollen Nutzer übrigens nicht auf die Online-Bibliothek von Amazon beschränkt sein - Echo unterstützt auch andere Dienste wie Spotify, iTunes oder Pandora als Bluetooth-Stream vom Smartphone oder Tablet.
Verwandte Themen