com!-Academy-Banner

So leiten Sie eine Cloud-First-Technologiestrategie

IT-Personal motivieren

von - 13.09.2019
Aus einem Bericht einer AWS-Konferenz, geht folgendes hervor: "Ein Wechsel in die Cloud kann oft dazu führen, dass sich IT-Mitarbeiter um die Arbeitsplatzsicherheit sorgen.  Diskussionsteilnehmer und weitere Redner argumentierten jedoch, dass der Personalverlust minimal sei und die Cloud sogar den Weg für die Rekrutierung neuer und notwendiger Talente ebnen könnte - etwas, das für eine Kreativbranche von entscheidender Bedeutung ist".
Cloudbasierte ERP-Systeme, die die heute oft vorherrschenden Daten-Silos aufbrechen und Daten zusammen führen, leisten in der Tat wertvolle Unterstützung nicht nur im HR-Bereich. Daten, die konsolidiert aus einer Quelle stammen, liefern für sämtliche Entscheidungsprozesse innerhalb eines Unternehmens einen unschätzbaren Mehrwert. Denn Daten, die sich in unterschiedlichen Systemen befinden oder intransparent lediglich in auf dem Server versteckten Excel-Sheets vorhanden sind, nützen niemandem, sondern kosten die Mitarbeiter nur unnötig Zeit und Nerven.
Natürlich hat die IT ein Recht darauf, zu fragen, wie sich eine Bewegung in die Cloud auf ihre täglichen Aufgaben auswirkt. Daher ist es wichtig, dass die IT-Abteilung dabei unterstützt wird, sich aktiv an der Bewegung in die Cloud zu beteiligen. "Arbeiten Sie frühzeitig mit der IT-Abteilung zusammen", rät Mur Muchane von der Wake Forest University. "In unserem Fall war die IT von Anfang an Teil des Prozesses, was zu einer starken Zusammenarbeit und einem erfolgreichen Projekt führte."
Die fehlende frühzeitige Einbeziehung der IT ist eine absolut vermeidbare Landmine. "Einer der Fehler den wir gemacht haben war, nicht zu beachten, wie beängstigend der Wandel für Menschen sein kann, die schon lange in der IT tätig sind" berichtet ein CIO in einem Artikel des Portals Computerworld.
Schulungen sind wichtig - nicht nur, wie man das neue Cloud-System versteht, sondern auch, wie man bestehende Anwendungen am besten modernisiert, um einen Lift-and-Shift zu vermeiden, bei dem dieselben alten Anwendungen auf einer neuen Plattform ineffizient laufen. "Man hat bereits die Leute, die man braucht, um in der Cloud erfolgreich zu sein" um es mit den Worten von Stephen Orban zu sagen. Allerdings braucht es Training und Ausbildung, um alle Menschen, geistig und beruflich, auf den Erfolg vorzubereiten.
Wie ein langjähriger CIO in einem InfoWorld-Artikel über die Veränderung der IT-Karriere erklärt: "Je komplexer und vernetzter diese Cloud-Umgebungen werden, desto mehr müssen IT-Teams ein umfassendes Verständnis für die Funktionsweise entwickeln...... Die Zeiten einfacher Technologievertikalen sind vorbei. Wenn man entwickeln, betreuen oder reparieren will, muss man erkennen und verstehen können, wie alles zusammenhängt."

Ausblick

Da wir in einer Zeit des schnellen technologischen Wandels leben, werden die Best Practices zur Steuerung der organisatorischen Transformation noch eine ganze Weile gefragt sein. Firmen, die die Cloud bereits erfolgreich implementiert haben, nutzen ihre agilen Infrastrukturen, um eine immer schnellere Entwicklung des Unternehmens zu ermöglichen. Die Fähigkeit von CIOs, einen Konsens zu finden und eine Geschichte zu erzählen, die eine mutige, aber erreichbare Vision der Zukunft vermittelt, wird die Sieger vom Rest der Welt abgrenzen. Mit anderen Worten: Moderne Technologie, die sich bereits am Horizont erkennen lässt, wird Auswirkungen haben, die wir uns kaum vorstellen können. So sind CIOs diejenigen, die die besten Tools für das Unternehmen einführen und gleichzeitig den organisatorischen Widerstand überwinden können, um ihren Unternehmen und ihrer Karriere zum Erfolg zu verhelfen.
Verwandte Themen