com!-Academy-Banner
MS-Office-Alternative

Softmaker Office 2018 jetzt auch für macOS

von - 31.01.2018
Notebook
Foto: Ray Bond / Shutterstock.com
Ab sofort steht Softmaker Office 2018 erstmals auch Nutzern von macOS zur Verfügung. Die neue Version inklusive optionaler Ribbon-Oberfläche ist im Rahmen der Beta-Phase kostenlos erhältlich.
Nachdem Softmaker Office 2018 bereits im November vergangenen Jahres für Windows-Systeme auf den Markt gekommen ist, folgt nun erstmals ein Release für Apples macOS. Interessierte Nutzer können über die Beta-Version einen ersten Blick auf die MS-Office-Alternative werfen.
Wie die Windows-Variante erhält auch das macOS-Pendant eine moderne Bedienoberfläche im Ribbon-Design. Das Software-Paket umfasst wie gehabt die Textverarbeitung Textmaker, die Tabellenkalkulation Planmaker und das Präsentations-Tool Presentations. Hinzu kommen exklusive Add-ons für Thunderbird, die den Mail-Client von Mozilla um optimierte Bedienelemente und andere Features erweitern. Außerdem in der Professional-Variante inbegriffen sind die Rechtschreib- und Grammatikprüfung Duden Korrektor sowie verschiedene Wörterbücher.
Bilderstrecke
4 Bilder
Textmaker
Planmaker 2018
Presentations
Thunderbird

Alternative Büro-Suite :

SoftMaker Office 2018 für macOS

>>
Dank der nativen Verwendung von DOCX, XLSX und PPTX als Standardformate verspricht Softmaker eine nahtlose Kompatibilität zu Microsoft Office. In unserem Test des Vorgängers Softmaker Office Professional 2016 konnten lediglich bei umfangreichen Formatierungen kleine Kompatibilitätsprobleme festgestellt werden.

Neu mit Ribbon-Oberfläche und Dokumententabs

Die neue Ribbon-Oberfläche dürfte vor allem Nutzern von Microsoft Office den Umstieg auf das Softmaker-Pendant vereinfachen. Die klassische Oberfläche der Büro-Suite ist aber weiterhin verfügbar. Praktisches Komfort-Feature: Über die neuen Dokumententabs lassen sich mehrere Dokumente parallel in einer Programminstanz bearbeiten und per Drag & Drop verwalten wie man es vom Browser mit geöffneten Webseiten gewohnt ist.
Die Teilnahme an der Beta-Phase ist kostenlos möglich, als Systemvoraussetzungen nennt der Hersteller macOS 10.9 oder höher. Die Preise des finalen Releases orientieren sich an denen der Windows-Version, die mit rund 70 beziehungsweise 100 Euro (Professional) zu Buche schlägt. Ebenfalls aktuell als Beta zu testen ist die Linux-Variante von Softmaker Office 2018 für Debian, Ubuntu, Linux Mint, openSUSE und Fedora.

Kostenlose Alternativen zu MS-Office

Eine empfehlenswerte Auswahl von Gratis-Alternativen zu Microsoft Office, die sich sowohl aus klassischen Tools als auch aus Open-Source- und Web-Apps zusammensetzen, finden Sie in unserem Beitrag "Die besten Gratis-Alternativen zu Microsoft Office".
Verwandte Themen