com!-Academy-Banner
Application Streams

Oracle Linux 8.0 geht an den Start

von - 22.07.2019
Oracle Linux 8.0
Foto: Oracle
Oracle hat die neue Version seiner Linux-Distribution für Server- und Workstation-Systeme vorgestellt. Das Betriebssystem unterstützt nun unter anderem Application Streams zur schnellen Einrichtung und Aktualisierung von Anwendungen.
Oracle Linux ist ab sofort in der neuen Version 8.0 verfügbar. Die auf Source-Paketen von Red Hat Enterprise Linux (RHEL) basierende Linux-Distribution erhält dank des Updates unter anderem Support für sogenannte Application Streams. Über diese Funktion soll die Einrichtung und Aktualisierung von Anwendungen beschleunigt werden.
Zu den via Appstream verfügbaren Paketen zählen unter anderem MariaDB 10.3, PHP 7.2 oder Git 2.18. Im Gegensatz zu den Basis-Paketen des Kernbetriebssystems sind die Supportzyklen der Appstream-Pakete allerdings mit Laufzeiten von zwei bis fünf Jahren deutlich kürzer.

Unbreakable Kernel noch in Entwicklung

Als weitere Neuerung ist der aktualisierte RPM-Paketmanager Yum (DNF) zur Verwaltung von Programmen und Diensten mit an Bord. Für den unkomplizierten Einsatz von Live-Sitzungen soll indessen der neue Remote Manager Cockpit sorgen. Daneben wurde das Paketverwaltungs-System RPM auf Version 4.14 aktualisiert. Diese Version hält unter anderem einen speziellen SSD-Modus mit verringerten Schreibzugriffen bereit, der die Haltbarkeit von Flashspeichern erhöhen soll. Für mehr Sicherheit setzt Oracle Linux darüber hinaus auf standardmäßig aktiviertes TLS 1.3 für die wichtigsten Backend-Kryptobibliotheken. OpenSSH in Version 7.8p1 verspricht zudem mehr Zugriffssicherheit.
Oracle Linux 8 wird aktuell noch standardmäßig mit dem Red Hat Compatible Kernel (RHCK) Kernelpaket 4.18.0 ausgeliefert. Der eigens für das Betriebssystem konzipierte Unbreakable Enterprise Kernel (UEK) befindet sich noch in Entwicklung. Wie gehabt ist das System vollständig kompatibel zu Red Hat Enterprise Linux und steht kostenlos zum Download bereit.
Verwandte Themen