com!-Academy-Banner
OCP Summit 2018

Seagate präsentiert 14-TByte-HDD Exos X14

von - 21.03.2018
Exos X14 HDD von Seagate
Foto: Seagate
Seagate stellt auf dem OCP Summit in Kalifornien seine neue Festplatte Exos X14 vor. Dabei handelt es sich um eine 14-TByte-HDD im 8-Platten-Design.
Seagate stellt auf dem OCP (Open Computer Project) Summit 2018 in San José eine neue Helium-Festplatte mit 14 TByte Speicherkapazität vor. Die Exos X14 verfügt über 8 einzelne Platten, die mit einer Geschwindigkeit von 7.200 U/min arbeiten.
Die Exos X14 biete führend hohe Transferraten und Geschwindigkeiten beim wahlfreien Zugriff, die vor allem im Hinblick auf Hyperscale-Anwendungen optimiert wurden, so Sai Vananasik Vice President Product Line Marketing, Storage Device bei Seagate. Auch die hohe Speicherdichte spreche für einen Einsatz in Hyperscale-Umgebungen.
Wie Computer Base in Erfahrung gebracht haben will, setzt Seagate bei der Exos X14 nicht auf Shingled Magnetig Recording (SMR), sondern auf eine herkömmliche Aufnahmetechnik. Dies biete den Vorteil, dass die Leistung nicht absinke, wenn die Daten überschrieben werden. Vielmehr arbeite die 14-TByte-HDD mit Perpedicular Magnetic Recording (PMR).
Ein ausführliches Datenblatt mit den genauen Angaben bleibt Seagate bisher allerdings schuldig. Veröffentlicht werden soll die Festplatte im Sommer. Derzeit werde sie noch bei ausgewählten Business-Partnern getestet.
Laut einer Studie von IDC wird das weltweite Datenvolumen im Jahr 2025 ganze 163 ZByte betragen. Deshalb sei es erforderlich, Speichermedien zu entwickeln, die möglichst viele Daten auf möglichst kleinem Raum speichern. Dieser Forderung wolle Seagate mit seiner neuen Lösung gerecht werden.
Verwandte Themen