com!-Academy-Banner
Neue Architektur in Go

ownCloud Infinite Scale verspricht unbegrenzte Skalierbarkeit

von - 19.07.2019
ownCloud Infinite Scale
Foto: ownCloud
ownCloud arbeitet an einer neuen, hochskalierbaren Cloud-Lösung, deren Architektur in Go geschrieben ist. In der Praxis verspricht "ownCloud Infinite Scale" Performance-Steigerung von 90 Prozent und mehr.
Die Open-Source-Spezialisten von ownCloud arbeiten an einem leistungsstarken Nachfolger für ihre freie Cloud-Software. Die neue Lösung trägt den Namen "ownCloud Infinite Scale". Dahinter verbirgt sich kein bloßes Update für das bekannte ownCloud X, viel mehr handelt es sich dabei um eine komplett neue Software-Architektur, die in der kompilierbaren Programmiersprache Go geschrieben wurde.
In der Praxis soll die Lösung laut ownCloud-COO Holger Dyroff Performance-Steigerung von 90 Prozent und mehr bereithalten. Mit einem finalen Start der Open-Source-Software wird erst im kommenden Jahr gerechnet, ausgewählten Kunden soll ownCloud Infinite Scale aber schon Ende des Jahres angeboten werden.
Neben der Abkehr von PHP hin zu Go, das dank Nebenläufigkeit besser mit großen Codebasen arbeitet, hat auch das Frontend eine frische Gestalt bekommen. Das neue User-Interface "Phoenix" basiert auf dem Framework vue.js und ist vollständig von der Server-Einheit entkoppelt. Dadurch können rechenintensive Prozesse wie Virenscans unbemerkt im Hintergrund ablaufen, ohne dabei die Performance der Bedienoberfläche in Mitleidenschaft zu ziehen. Darüber hinaus soll die Code-Struktur nun stabiler und sicherer sein.

Geo-Replikation verringert Risiko von Datenverlusten

Dank Support für gRPC-basierten und cloud-nativen Microservices konnte zudem eine modulare, skalierbare und gleichzeitig robuste Architektur aufgebaut werden, die ebenfalls die Stabilität an neuen und älteren APIs sicherstellt. ownCloud Infinite Scale  soll zudem den Betrieb über geografisch verteilte Rechenzentren hinweg erlauben. Diese Geo-Replikation verringert das Risiko von Datenverlusten. Darüber hinaus wird mit der neuen Lösung auch die Integration einer skalierbaren Workflow-Engine in ownCloud möglich.
ownCloud Infinite Scale soll auf lange Sicht den Vorgänger ownCloud X (aktuell 10.2) ersetzen. Allerdings wird die bestehende Lösung noch bis mindestens 2020 gepflegt und mit neuen Features erweitert. Danach steht Kunden außerdem ein erweiterter Support zur Verfügung.
Verwandte Themen