com!-Academy-Banner

Das Samsung Galaxy S10+ im Test

Absolutes Spitzentempo

von - 14.03.2019
Unter der Haube arbeitet der hauseigene Exynos-9820-Prozessor mit acht Kernen, der von 8 GByte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Damit kommt das S10+ im Antutu-Benchmark auf 330.000 Punkte, was es bei den Android-Geräten an die Spitze bringt und etwa zehn Prozent schneller als das Huawei Mate 20 Pro laufen lässt.
Angesichts dieser Leistungen ist es kaum nötig, den Aufpreis für die 12-GByte-Version zu zahlen, zumal auch das TByte Datenspeicher kaum jemand ausnutzen dürfte. Schon die getestete Version bietet ja 512 GByte und einen MicroSD-Slot für weitere 512 GByte. Der Slot ist hybrid, fasst also alternativ eine zweite Nano-SIM.
Samsung Galaxy S10+
Das AMOLED-Display des Samsung Galaxy S10+ erstreckt sich auf 6,4 Zoll.
(Quelle: Samsung )
Nur im Plus-Modell des S10 verbaut Samsung gleich fünf Kameras. Die rückwärtige Kamera hat dabei drei Linsen: eine 12-Megapixel-Telelinse für doppelten optischen Zoom, ein Ultraweitwinkel-Objektiv mit 6 Megapixel für einen Winkel von bis zu 123 Grad und eine 12-Megapixel-Hauptlinse mit einer großen Blendenöffnung von bis zu f/1.5, wobei diese variabel arbeitet. Die Bilder sind dadurch scharf und farbecht, wirken allerdings manchmal etwas blass. Der Nachtmodus kommt bei der Aufhellung nicht ganz an das Huawei-Niveau heran, trotzdem baut Samsung hier eine der besten Smartphone-Kameras. 
Für Selfies gibt es eine sehr gute Doppelkamera, deren Bilder bei den Farben natürlicher aussehen als bei der Konkurrenz aus China. Die zweite Linse sorgt für einen Bokeh-Effekt mit unterschiedlicher Schärfe auf Vorder- und Hintergrund.
Der Akku ist mit 4.100 mAh üppig dimensioniert und erreichte im Test mit 1,5 Tagen intensivem Betrieb eine ordentliche Laufzeit. Das Aufladen dauert mit fast zwei Stunden jedoch recht lang. Wie bereits das Huawei Mate 20 Pro kann auch das neue Samsung Geräte rückwärts drahtlos laden, wenn diese ebenfalls den QI-Standard unterstützen. Im Test funk­tionierte das mit einem iPhone XS, allerdings zog das befüllte Gerät aufgrund der mangelhaften Effizienz des QI-Standards fast doppelt so viel Energie aus dem S10+, als es selber aufnehmen konnte. Sinnvoll ist dieses Feature wohl vor allem mit Zubehör wie Samsungs neuen drahtlosen Kopfhörern, den Galaxy Buds.
Mit einem zusätzlich erhältlichen Kabel lässt sich auch das S10+ mit Samsungs Dex-Lösung nutzen, bei der das Smartphone auf einem Monitor eine PC-ähnliche Nutzeroberfläche bringt.

Punktwertung Samsung Galaxy S10+

Ausstattung (max. 20)

19

Bedienung (max. 15)

12

Display (max. 15)

15

Akku (max. 15)

12

Preis-Leistungs-Verhältnis (max. 15)

11

Kameras (max. 10)

9

Design und äußerer Eindruck (max. 10)

9

Gesamt (max. 100)

87

Note

Sehr gut

100-85 Punkte = sehr gut; 84-70 Punkte = gut; 69-50 Punkte = befriedigend; 49-30 Punkte = ausreichend; 29-0 Punkte = mangelhaft

Testergebnis

Note
1
Hohe Leistung: Starker Octacore-Prozessor
Brillantes Display: Üppiges AMOLED-Panel
+
Preis: Sehr teuer
Fingerabdruckscanner: Arbeitet nicht verlässlich
-
Verwandte Themen