com!-Academy-Banner

Daten vom Windows-PC auf dem NAS sichern

PC-Daten mit Robocopy aufs NAS spiegeln

von - 27.10.2014
Statt einer reinen Kopie lässt sich mit Robocopy auch eine Spiegelung durchführen. Dabei überwacht das Programm den Quellordner. Alle Änderungen – auch Löschvorgänge – überträgt Robocopy in den Zielordner. Die Spiegelung ist keine Synchronisierung, da sie nur in einer Richtung abläuft.
Erstellen Sie eine neue Datei namens spiegelung.cmd. Die Änderungen im Vergleich zum vorherigen Beispiel sind gering: Ersetzen Sie den Parameter /S durch /MIR und fügen Sie MON:1 neu hinzu. Das sorgt dafür, dass Robocopy jede Änderung sofort spiegelt. Das Skript sieht also so aus:
"C:\Windows\System32\robocopy.exe" "<X:\Quelle>" "<\\server\Ziel>" /MIR /MON:1 /ZB /MT:8 /FFT /DST /R:10 /W:5 /LOG+:"C:\Robocopy\spiegelung.txt"

Yarcgui nutzen

Das Programm Yarcgui erstellt Robocopy-Skripts mit einer gra­fischen Bedienoberfläche.
Yarcgui: Das Tool mit grafischer Bedienoberfläche erstellt Batch-Dateien für Robocopy.
Yarcgui: Das Tool mit grafischer Bedienoberfläche erstellt Batch-Dateien für Robocopy.
Nach dem Start des Tools sehen Sie das Hauptfenster. Hier klicken Sie auf „neuen Auftrag anlegen“, das ist der Button ganz links. Tragen Sie den Quell­ordner auf dem PC und den Zielordner auf dem NAS ein. Darunter finden Sie, verteilt über sechs Reiter, die unzähligen Parameter von Robocopy. Aktivieren Sie all jene, die in den vorherigen Abschnitten angegeben waren. Speichern Sie den Auftrag mit einem Klick auf das grüne Häkchen.
Aktivieren Sie den Auftrag, indem Sie ein Häkchen davor setzen. Erstellen Sie die Batch-Da­­tei über „Extra, Auftragsliste als Skript speichern“. Klicken Sie dazu auf den Button mit der Sonne.
Verwandte Themen