com!-Academy-Banner

Gute Geschäfte mit dem Internet der Dinge

Basis für IoT-Services

von - 07.05.2019
Das Internet der Dinge liefert allerdings nicht automatisch Mehrwerte durch IoT-Services. Wer davon profitieren will, muss sich anstrengen. Eco Director IoT Bettina Horster empfiehlt Unternehmen: „Execution, execution, execution. Marktstudien und kleinteilige Versuche sind nicht mehr zeitgemäß, es braucht Mut - auch von der Politik -, einfach mal Dinge auszuprobieren und ein Stück weit laufen zu lassen. Technologie ist bei IoT nur ein kleiner Teil der Arbeit, ein System zu bauen. Es geht darum, die Prozesse nun ganz stringent umzusetzen.“
Das Beratungsunternehmen Ernst & Young (EY) - im „HFS Blueprint Report: Internet of Things Services 2018“ als Leader eingestuft - nennt drei Voraussetzungen für den Erfolg mit IoT-Services und die Monetarisierung des IoT:
  • Offene technologische Plattformen für Konnektivität und Interoperabilität von IoT-Devices
  • Service-Plattformen zur Kommerzialisierung der IoT-Services und zum Einbinden von Partner-Services
  • Professionelle Vermarktung mit klarem Kundenfokus
Geschäfts- und Betriebsmodelle, die auf IoT-Funktionen basieren, sind jedoch nach wie vor sehr traditionell, so die Erfahrung von EY. Der erwartete Nutzen konzentriere sich bisher in erster Linie darauf, wie durch Erhöhung der Produktivität, Prozessautomatisierung und Reduzierung der Wartungskosten ein inkrementeller Wert erzielt werden könne. Immer mehr Entscheidungsträger wollten aber die gesammelten Daten effektiver nutzen und monetarisieren.
Bernd Groß
Bernd Groß
CTO Software AG und CEO Cumulocity
www.softwareag.com/de/
Foto: Software AG
„Ideen, die vor Kurzem noch vielver­sprechend waren, können bereits nach einem halben Jahr obsolet werden. Oberstes Gebot beim Umsetzen von IoT-Projekten sollte es ­also sein, schnell zu handeln.“
Aleksander Poniewierski, Global IoT Leader von EY, sagt dazu: „Wenn Führungskräfte das Wertschöpfungspotenzial von IoT-Systemen erkennen, werden sie wahrscheinlich neue Anwendungsbereiche in ihren Organisationen suchen.“ Doch bringt das laut Poniewierski ganz eigene Herausforderungen mit sich, „da dies die Neugestaltung von Geschäfts- und Betriebsmodellen nötig machen könnte, die die Inter­operabilität aktueller Lösungen über den gesamten IoT-Technologie-Stack erfordern und die Notwendigkeit, neue IoT-Sensoren in vorhandene Produkte einzubetten.“
Umso wichtiger erscheinen IoT-Service-Plattformen, die neue Geschäftsmodelle so einfach wie möglich machen.

Anbieter

IoT-Services-
Plattform

Funktionen für IoT-Services

Branchen

ABB

ABB Ability Platform

Daten-Integration, Big Data und Predictive Analytics, Connectivity

Öl-, Gas- und Chemie-Industrie, Fertigung, Bergbau, Infrastruktur, Energieversorgung, Transport

ADAMOS

ADAMOS IIoT-Plattform

Maschinenkonnektivität und Maschnenverwaltung, Datenvisualisierung, Datenanalyse in Echtzeit, Integration von Drittanwendungen, individuelle Anwendungsentwicklung

Maschinen- und Anlagenbau

ads-tec GmbH

Big-LinX IoT Service Platform

Remote Maintenance, Device Management, Data Monitoring, X-Remote Global Local Remote Operation, Predictive Maintenance

Anwendungen für Industrie 4.0

Arrayent/Prodea

Arrayent/Prodea

Arrayent Connect Cloud Services, Arrayent Insight Service, Arrayent EcoAdaptor Service

Smart Home, Smart City, Security, Digital Health, Energy, E-Government

Conrad Connect

Conrad Connect

Service Marketplace, Developer-Portal, Vernetzung von Geräten, Services und Apps, Dashboard, Automatisierung, Community

Smart Living, Smart Home, Smart Garden, Digital Fitness, Sicherheit

Fujitsu

Fujitsu IoT Solution SMAVIA Platform

Data Utilization Services: SMAVIA Warehouse Employee Performance, SMAVIA Storefront Inventory Search Assistant, SMAVIA Question Answering Assistant

Anwendungen für Retail und Distribution

HCL Technologies

HCL IoT WoRKS

Data Storage, Device Management, Data Science Workbench, IoT Applications und Analytics, Integration bei IoT Applications

Worker Safety, Remote Maintenance Assistance, Remote Patient Monitoring, Specialized Asset Tracking, Product Intelligence, After Market Services, Track & Trace, Update-Management, Logistics

mozaiq operations

Mozaiq Platform

Mozaiq Use Case Designer, Marketplace, Community, Verknüpfung von Clouds, Devices, Services und Daten

Smart Home

Nokia

Nokia IMPACT IoT Platform

Device Management, Analytics, Application Development, Event Processing, Data Collection, Data Contextualization

Nokia Scene Analytics (Überwachungskameras als IoT-Sensoren), Smart Cities Applications

Prodea Systems

Prodea IoT Service
X-Change Platform

User Management, Provisioning, Billing, Service Delivery

Plattform zur Verknüpfung von Service-Providern, IoT-Lösungsanbietern und IoT-Nutzern

Samsung SDS

Samsung SDS
Brightics IoT Platform

Data Connectivity & Preparation, IoT Connectivity, Edge Computing, API Gateway & Management, Security (Anomaly Detection)

Anwendungen für Smart Factory, Smart-Home-Management, Industrial Monitoring, Asset-Monitoring

Software AG

Cumulocity IoT

Vernetzung von Objekten, Condition-Monitoring, Echtzeit-Analytik, konfigurierbare Dashboards, Workflows, Predictive Maintenance, Track & Trace

Fertigung, Transport, Energie und Versorgung, Smart Cities

Telenor Connexion

Telenor Connexion Managed IoT Cloud

Device Management, Data Management, App Board, Connector, Communication Management

Anwendungen für Smart Gardening Services, Smart Buildings, Abfallwirtschaft, vernetzte Fahrzeuge/ Flottenmanagement, vernetzte Kühltruhen, Digital Signage Solutions

Waylay.io

Waylay IoT Service Platform

Automation für IoT und Big-Data-
Anwendungen (Waylay Rules Engine), Time Series Analytics, zahlreiche Konnektoren, Real-Time Stream
Processing/Monitoring, Fault Management

Unter anderem Basis von Conrad Connect, Anwendungen zum Beispiel bei der Vernetzung von Home Automation, Fitness und Health Trackers

Verwandte Themen