com!-Academy-Banner
Bis Ende 2021

Bahn bringt kostenloses WLAN in den Intercity

von - 26.03.2019
Arbeiten am Notebook im Zug
Foto: LDprod / Shutterstock.com
Bis 2021 will die Deutsche Bahn ihre gesamte Intercity-Flotte mit WLAN ausstatten. Erste IC-Wagen mit der Funktechnologie sind bereits im Einsatz. Dem Konzern kostet der Umbau 30 Millionen Euro.
Nachdem die Deutsche Bahn bereits ihre ICE-Flotte mit kostenfreien Drahtlosnetzwerken ausgestattet hat, folgen nun auch die rund 1.000 Intercity-Wagen. Bereits Mitte dieses Jahres soll mit der Aufrüstung begonnen werden, bis Ende 2021 werden dann alle IC-Verbindungen über freien WLAN-Zugriff verfügen. Für den Umbau investiert der Konzern nach eigenen Angaben etwa 30 Millionen Euro.
Technologisch setzt die Bahn wieder auf eine Multiprovider-Lösung. Dabei werden die verfügbaren Bandbreiten aller drei großen Mobilfunknetzbetreiber gebündelt, um einen möglichst hohen Datendurchsatz zu erreichen. Dieselbe Technologie sorgt schon in den ICE-Zügen für WLAN.

Intercity: WLAN-Ausbau im Detail

WLAN im Intercity
Bis 2021 sollen alle IC-Wagen der Bahn mit WLAN ausgestattet sein.
(Quelle: Deutsche Bahn )
Bereits seit März sind erste Intercity-Wagen mit freien Drahtlosnetzwerken unterwegs. Im Sommer werde der Umbau für den Reisezug-Klassiker Intercity 1 gestartet, der sich bis Ende 2021 erstrecken dürfte. Alle rund 70 Intercity-2-Doppelstockzüge erhalten im kommenden Jahr eine WLAN-Ausrüstung. Dort unterstützt die Technik die bereits vorhandenen Repeater, die Reisenden eine optimierte Verbindung ins Mobilfunknetz ermöglichen.
Wie vom ICE bekannt will die Bahn auch Reisenden im Intercity ein Informations- und Entertainmentportal zur Verfügung stellen. Dort werden unter anderem Nachrichten, Hörbücher, Zeitungen, Reiseinformationen und Spiele kostenfrei angeboten. Das Portal wird in allen bereits mit WLAN ausgestatteten Intercity-Wagen ab Anfang 2020 angeboten.

Vernünftige Anbindung für das Büro auf den Gleisen

Eine ausreichend schnelle Anbindung ans Internet ist für viele Pendler und Geschäftsreisende von immenser Bedeutung. Nur mit verlässlichen Netzen kann Reisezeit in produktive Arbeitszeit umgemünzt werden. Da aber die Technologie der Bahn maßgeblich auf die Unterstützung der Netzbetreiber angewiesen ist, ergeben sich dieselben Schwachstellen bei der Abdeckung wie im Mobilfunknetz: Abseits der Städte lässt die Qualität daher oft zu Wünschen übrig.
Bleibt zu hoffen, dass im Zuge des Netzausbaus und 5G auch - wie von vielen gefordert - die Verkehrswege auf dem Land mit einer besseren Abdeckung bedacht werden.
Verwandte Themen