Endpoint Protection (Januar - Februar 2018)

Professionelle Virenscanner für Windows 10

von - 03.05.2018
Endpoint Protection
Foto: AlexLMX / Shutterstock.com
AV-Test hat 16 Endpoint-Protection-Lösungen für Windows 10 untersucht und dabei ermittelt, welche Programme den besten Schutz vor Schadsoftware bieten.
Zum Schutz von kritischen Datensätzen ist auch unter Windows 10 eine klassische Endpoint Protection erforderlich. Welche Lösungen sich besonders gut für den Einsatz in Unternehmen eignen, ermittelt in regelmäßigen Abständen das unabhängige Testinstitut AV-Test. Im aktuellen Vergleichstest untersuchen die Experten 16 Endpoint-Security-Lösungen für Windows 10.
Bilderstrecke
16 Bilder
F-Secure PSB Computer Protection
Palo Alto Networks Traps
G Data Antivirus Business
Bitdefender Endpoint Security Elite

Januar - Februar 2018 :

Professionelle Virenscanner für Windows 10 im Vergleich

>>
In der Kategorie Schutzleistung prüft AV-Test die Programme in zwei Teststufen mit knapp 15.000 Schädlingen. Dabei werden in der ersten Stufe Zero-Day-Schädlinge eingesetzt, während der zweite Testlauf ein Referenzset mit bekannter Malware enthält. Bis auf die Lösung Traps von Palo Alto Networks, die nur 4,5 der maximal möglichen 6,0 Punkte erreichen konnte, attestiert AV-Test allen anderen Programmen gute bis sehr gute Leistungen mit 5,5 bis 6,0 Punkten.
In der zweiten Rubrik hat AV-Test die Virenscanner auf ihre Auswirkung auf das System des Clients getestet. Die Ergebnisse liegen hierbei sehr eng beieinander und keines der Programme erzielte eine schlechtere Bewertung als 5,0 von 6,0 möglichen Bewertungspunkten. Allerdings konnten nur sechs Lösungen mit 6,0 aus dem Rennen gehen: Endpoint Security von Seqrite, Endpoint Security von Bitdefender, die beiden Lösungen Endpoint Security und Small Office Security von Kaspersky Labs, Endpoint Protection Cloud von Symantec sowie Office Scan von Trend Micro.
In der Praxis sollen Endpoint-Protection-Lösungen möglichst unbemerkt im Hintergrund agieren und den Nutzer nicht in seiner Arbeit stören. In der Kategorie Benutzbarkeit werden die Programme daher auf Fehlalarme bei Scans und Downloads hin überprüft. Bis auf zwei der 16 Lösungen konnten hierbei alle mit mindestens 5,0 von 6,0 möglichen Punkten überzeugen. In dieser Kategorie etwas abgeschlagen mit 4,5 beziehungsweise 3,0 Zählern sind hingegen Bitdefender Endpoint Security Elite und PSB Computer Protection von F-Secure.

Microsoft überrascht mit guter Leistung

Etwas überraschend ist das Gesamtergebnis der hauseigenen Sicherheitslösung von Microsoft, Windows Defender Antivirus. In der Vergangenheit konnte die Lösung meist nicht mit der etablierten Konkurrenz mithalten. Inzwischen scheinen die Redmonder jedoch einige Verbesserungen vorgenommen zu haben. Die Tester quittierten dies mit 17,0 von maximal möglichen 18,0 Punkten in der Gesamtwertung. Damit liegt der Windows Defender Antivirus auf dem dritten Platz.
Die Poleposition teilen sich hingegen die beiden Lösungen Endpoint Security und Small Office Security von Kaspersky Labs sowie Endpoint Protection Cloud von Symantec und Office Scan von Trend Micro. Alle vier bekamen von AV-Test jeweils die volle Punktzahl (18,0).
Alle Ergebnisse im Detail finden Sie in unserer Bildergalerie.
Verwandte Themen