com!-Academy-Banner
Aus für den Mail-Client

Telekom beendet Support für E-Mail Software

von - 27.03.2015
Telekom Logo Messeauftritt
Foto: Telekom
Die Deutsche Telekom verabschiedet sich endgültig von der in die Jahre gekommenen E-Mail Software 6.0. Für den Wechsel auf das E-Mail Center stellt der Anbieter einen Umzugsassistenten bereit.
E-Mail Software 6.0 geht in den Ruhestand: Die Deutsche Telekom hat nun das Ende seines E-Mail-Clients bekannt gegeben und seine Kunden gebeten, auf das web-basierte E-Mail-Center zu wechseln. Für einen komfortablen Umstieg bietet der Netzbetreiber einen Umzugsassistenten ein, der E-Mails, Anhänge und Adressen in das Web-Tool überträgt. Der Umzugsassistent ist Bestandteil eines letzten Updates für die E-Mail Software 6.0 und steht kostenlos auf der Telekom-Webseite zum Download bereit.
Telekom E-Mail Center
Telekom E-Mail Center: Kunden des Netzbetreibers rufen Ihre E-Mails künftig über den web-basierten Mail-Client auf.
(Quelle: T-Online )
Außerdem bietet die Telekom eine detaillierte Anleitung, die Kunden Schritt für Schritt durch den Umzug führt. Für den Umstieg benötigen Nutzer neben dem Software-Update lediglich ihre Zugangsdaten. Der Hersteller empfiehlt allerdings große Datei-Anhänge im Vorfeld manuell zu sichern, um die Dauer der Vorgangs zu verkürzen.
Wer seine E-Mails lieber lokal verwaltet, steigt auf einen traditionellen E-Mail-Client wie den Mozilla Thunderbird um. Mit dem Open-Source-Tool des Firefox-Entwicklers lassen sich gleich mehrere E-Mail-Konten in ein und demselben Programm verwalten. Für die Einrichtung einer T-Online-Adresse in Thunderbird steht ebenfalls eine ausführliche Anleitung im Netz parat. Wie Sie den Mailing-Dienst der Telekom auf mobilen Geräten einrichten und was Sie sonst noch über POP3, IMAP, SSL und Co. wissen sollten, erfahren Sie in unserem Beitrag " Das müssen T-Online-Nutzer unbedingt wissen ".
Verwandte Themen