com!-Academy-Banner
Sicherheit

Malware statt Fußballer-Intimvideo

von - 07.02.2014
Sicherheit: Malware statt Fußballer-Intimvideo
Foto: m.M.v. ImageDJ
Ein angebliches Privatvideo, das den Fußballspieler Neymar und eine Freundin zeigen soll, verbreitet Malware. Wer darauf hereinfällt, holt sich einen Banking-Trojaner auf den Rechner.

Wieder einmal nutzen Internet-Kriminelle aktuelle Ereignisse, um Malware zu verbreiten. Derzeit kursiert ein vermeintlich pikantes Privatvideo des brasilianischen Fußballspielers Neymar da Silva Santos und seiner Freundin Bruna Marquezine im Netz, warnt Panda Security. Die Initiatoren der Spam-Mail suggerieren private Aufnahmen des Paares, verbreiten anstelle von Videos jedoch Malware.
Die gefälschte E-Mail trägt die Betreffzeile „Privates Video von Neymar und Bruna Marquezine zeigt alles!“. Ein in der Mail enthaltener Link soll zum angeblichen Videoclip führen. Der Name der entsprechenden Datei lautet „Video_Intimo.zip, once opened it contains a file called Video_Intimo.cpl“.
Wird die Datei unter Windows ausgeführt, öffnet sich eine Webseite mit dem Hinweis, dass die Seite wegen Wartungsarbeiten vorübergehend nicht erreichbar sei und das Video aktuell nicht abgespielt werden könne. Im Hintergrund werden laut Panda Verbindungen zu mehreren URLs hergestellt und Malware heruntergeladen. Dabei soll es sich um den Banking-Trojaner Trj/Banker.LDW handeln, der Zugangsdaten zum Online-Banking und weitere Informationen stiehlt. Die Malware kann dazu alle Tastatureingaben erfassen und Bildschirmschnappschüsse erstellen, während der Internet Explorer verwendet wird.

Fazit

Malware entpuppt sich immer öfter als Trittbrettfahrer um aktuelle politische, gesellschaftliche oder sportliche Geschehnisse. Die wichtigste Vorsichtsmaßnahme, Mails von Unbekannten direkt zu löschen, hilft auch im konkreten Fall.
Verwandte Themen