com!-Academy-Banner
Kaspersky-Erhebung

Deutsche Internet-Nutzer surfen gefährlich

von - 20.11.2013
Kaspersky-Erhebung: Deutsche Internet-Nutzer surfen gefährlich
Foto: Kaspersky Labs
Deutschland nimmt im Hinblick auf die Risiken beim Surfen im Internet in ganz Westeuropa die gefährdetste Position ein. Das bescheinigt der neue Malware Report von Kapersky Labs.

Deutschland soll zunehmend im Visier der Datenkriminellen stehen: Nach Auswertungen von Kapersky Labs haben im dritten Quartal 2013 die Angriffe auf deutsche Rechner und Smartphones aus dem Internet deutlich zugenommen. Belegte Deutschland im weltweiten Vergleich im Quartal 2 lediglich Platz 21, ist das Land im dritten Quartal 2013 auf den zwölften Platz vorgerückt. Damit gilt Deutschland in ganz Westeuropa als gefährdetstes Land, was Webinfektionen angeht.
Insgesamt hat die Antivirus-Software in den drei Monaten des Quartals bei über 35 Prozent der deutschen Anwender während des Surfens im Internet Alarm geschlagen. Dabei gewinnen Attacken auf mobile Geräte immer mehr an Bedeutung – für Angriffe auf Smartphones ist kein PC mehr nötig, und existierende Bot-Netze machen die Attacken besonders effizient.
Insgesamt hat Kapersky zwischen Juli und September weltweit fast eine Milliarde Angriffe auf die Systeme seiner Kunden abgewehrt. Rund 50 Prozent der Attacken erfolgten dabei über das Internet. Bei den Angriffen auf mobile Geräte zielen die Kriminellen auf den automatischen Versand von Premium-SMS ab und stehlen nebenbei wichtige Zugangsdaten.
Mehr Details zum Thema finden Sie im aktuellen Malware Report von Kapersky Labs.

Fazit

Mehr als eine Milliarde Angriffe auf die Nutzer nur eines Antiviren-Programms sind alarmierend. Auch die zunehmende Bedrohung durch infizierte Websites und die häufiger vorkommenden Attacken auf mobile Geräte zwingen Anwender dazu, ihre Sicherheitsmaßnahmen zu verstärken und große Vorsicht beim Websurfen walten zu lassen.
Verwandte Themen