com!-Academy-Banner
Lenovo IdeaPad Miix 10

Wandelbares 10,1-Zoll-Tablet mit Tastatur

von - 24.07.2013
Der Lenovo IdeaPad Miix 10 ist ein wandelbarer Tablet-PC, der mit wenigen Handgriffen zu einem vollwertigen Windows-Notebook mit Tastatur wird.
Foto: Lenovo
Der Lenovo IdeaPad Miix 10 ist ein wandelbarer Tablet-PC, der mit wenigen Handgriffen zu einem vollwertigen Windows-Notebook mit Tastatur wird.
Der Lenovo IdeaPad Miix 10 ist ein 10,1-Zoll-Tablet mit Windows 8, der sich bei Bedarf mit einer ansteckbaren Tastatur in ein vollwertiges Windows-Notebook verwandelt.
Tablet und Notebook in einem: Das IdeaPad Miix 10 lässt sich mit der integrierten Tastatur mit wenigen Handgriffen in ein Notebook verwandeln
Tablet und Notebook in einem: Das IdeaPad Miix 10 lässt sich mit der integrierten Tastatur mit wenigen Handgriffen in ein Notebook verwandeln
(Quelle: Lenovo)
Die wichtigste Ausstattung im Überblick:
  • Intel Atom Z2760 Dual-Core-Prozessor mit 1,8 GHz
  • 2 GByte Arbeitsspeicher
  • HD-Multi-Touch-Display mit 10,1 Zoll und 1366 x 768 Pixeln (16:9-Format)
  • 64 GByte Flash-Speicher
  • microSD-Karteneinschub für Karten mit bis zu 32 GByte
  • Webcam mit 1,0 Megapixel
  • WLAN mit 802.11b, 802.11g und 802.11n
  • Bluetooth 4.0
  • microUSB- und microHDMI-Anschluss
Neben Windows 8 ist auf dem Gerät eine Vollversion von Microsoft Office Home and Student 2013 vorinstalliert.
Die Laufzeit gibt Lenovo mit rund 10 Stunden an. Das Gerät misst 26,5 cm x 17,3 cm x 1,1 cm und wiegt rund 580 Gramm.
Bei der aufsteckbaren Tastatur handelt es sich um eine so genannte AccuType-Tastatur. Sie soll mit der ergonomisch abgerundeten Tastenform und der optimierten Leertaste das Tippen schneller und angenehmer machen. Die Tastatur lässt sich abnehmen oder nach hinten klappen.
Das IdeaPad Miix 10 ist ab sofort für rund 500 Euro erhältlich.

Fazit

Wer den Kauf eines Windows-8-Notebooks plant und dabei auch noch ein Gerät möchte, dass sich als Tablet-PC eignet, der sollte sich das IdeaPad Miix 10 einmal näher ansehen. Geschwindigkeitsrekorde sind von dem Atom-Prozessor mit 1,8 GHz allerdings nicht zu erwarten.
Verwandte Themen