com!-Academy-Banner
Cloud-Marge über Plan

SAP schraubt Ziele für 2020 hoch

von - 28.01.2020
SAP
Foto: nitpicker / shutterstock.com
SAP strebt für dieses Jahr Betriebsergebnisse im Wert zwischen 8,9 und 9,3 Milliarden Euro an, wie das Unternehmen nun mitteilt. Bisher lag die Prognose bei rund 200 Millionen Euro weniger. Wie auch andere Wettbewerber boomt bei SAP das Geschäft mit der Cloud.
Boomendes Geschäft mit Miet-Software: Europas größter Softwarehersteller SAP hat sich für das gerade begonnene Jahr ein etwas stärkeres Wachstum bei Umsatz und Ergebnis vorgenommen als zuletzt in Aussicht gestellt. Beim um Sondereffekte bereinigten Betriebsergebnis strebt das Management um die Co-Chefs Jennifer Morgan und Christian Klein auf der Basis konstanter Wechselkurse einen Wert zwischen 8,9 und 9,3 Milliarden Euro an, wie der Dax-Konzern am Dienstag in Walldorf mitteilte.
Das sind am oberen Ende der Prognosespanne 200 Millionen Euro mehr als bisher veranschlagt, Analysten gingen allerdings bereits von einem Wert in der Mitte der neuen Spanne aus. Der Konzern rechnet damit, dass der Anstieg der Profitabilität sich in diesem Jahr beschleunigen wird, wie Finanzchef Luka Mucic in einer Telefonkonferenz sagte. Bei der Profitabilität der Cloudgeschäfte sei der Konzern derzeit sogar weiter als geplant.
Der Gesamtumsatz soll 2020 zwischen 29,2 und 29,7 Milliarden Euro landen und damit über der bisher ausgegebenen Marke von maximal 29,2 Milliarden Euro. Analysten hatten bereits mit einem Wert am oberen Ende der Spanne gerechnet. Größter Treiber bleibt das Wachstum bei der Software zur Miete aus dem Internet (Cloud), in diesem Bereich engte SAP die Aussichten etwas ein. Die Kernsoftware S4 Hana laufe gut, sagte Co-Chef Klein. Auch die Dienstleistungen wüchsen derzeit stark, sagte Mucic.
Verwandte Themen