com!-Academy-Banner
Verbesserte Teamarbeit

Nextcloud 15 kommt mit neuen Enterprise-Funktionen

von - 11.12.2018
Nextcloud Logo
Foto: Nextcloud
Nextcloud 15 geht an den Start und bietet neben einer Echtzeit-Bearbeitung von Dokumenten nun auch eine verbesserte 2FA-Anmeldung sowie ein dezentrales soziales Netzwerk für den Business-Einsatz.
Nextcloud wird in Version 15 veröffentlicht und hat einige neue Enterprise-Funktionen mit an Bord. Darunter eine Integration zu Echtzeitbearbeitung von Dokumenten, ein soziales Netzwerk für Business-Zwecke sowie eine 2FA.
Nextcloud mit Videocall in der Sidebar
Für eine besserte Zusammenarbeit kann in Nextcloud nun direkt in der Sidebar ein Video- oder Audioanruf gestartet werden.
(Quelle: Nextcloud )
Während andere soziale Netze wie zum Beispiel Facebook als zentralisierte Plattform eine einzige Kontrolleinheit haben, soll das Netzwerk von Nextcloud - Nextcloud Social genannt - dezentral verwaltet werden. Die Kontrolle über ihre Aktivitäten, Daten und Posts bliebe so beim Nutzer, schreibt der Anbieter. Die Vorgehensweise basiert auf dem Activity-Pub-Standard. Statusmeldungen werden über ein dezentrales Netzwerk mehrerer sozialer Plattformen geteilt. Aus diesem Grund eigne sich Nextcloud Social auch für die interne Kommunikation von Unternehmen.
Admins haben ab Version 15 außerdem die Möglichkeit die 2FA ganz individuell zu verwalten beziehungsweise zu steuern. Je nach Bedürfnis kann diese entweder global und damit grundsätzlich gefordert werden, oder aber auf einzelne Gruppen beschränkt angewandt werden. Etwa dann, wenn ein Team besonders sensible Daten austauscht. Wurde ein Gerät bereits authentifiziert, kann die Anmeldung im Anschluss auch über eine Benachrichtigung erfolgen.

Video- und Audio-Calls direkt in der Sidebar

Wer aber Dokumente nicht nur austauschen, sondern auch gemeinsam bearbeiten möchte, kann sich über eine optimierte Integration von Collabora Online freuen. Damit einher geht eine Anpassung der Sidebar. Nutzer können nun während der Bearbeitung der Dokumente Video- oder Audioanrufe starten und so direkt mit den Kollegen in Echtzeit sprechen. Wer dennoch lieber schreibt, kann wahlweise auch auf einen Chat in Textform zurückgreifen. Damit keine Informationen verloren gehen, nutzt Nextcloud eine Versionierung, statt vorhandene Dateien zu überschreiben.
Es besteht keine Begrenzung von Sharing-Links pro Datei oder Ordner, so Nextcloud. Um jedoch sicherzustellen, dass dennoch nur befugte Mitarbeiter Zugriff darauf haben, kann eine Video-Verifizierung angefordert werden. Außerdem kann ein Dokument so gesperrt werden, dass es der Empfänger zwar ansehen, nicht aber herunterladen oder bearbeiten kann. Auch vor Screenshots der betreffenden Datei ist der Urheber mittels Wasserzeichen abgesichert.
Ferner hat der Anbieter an der Performance-Schraube gedreht und einige Anpassungen am Design vorgenommen.
Nextcloud 15 umfasst eine ganze Fülle verschiedener Apps, die sich miteinander verzahnen lassen. Nutzer von Version 14 bekommen das Update in den kommenden Tagen. Allerdings weist der Anbieter darauf hin, dass die Aktualisierung inkrementell eingeführt wird. Sollten unerwartet Probleme damit auftreten, bestehe so die Möglichkeit, das Update zu stoppen oder zumindest weiter zu verzögern. Wer dennoch bereits jetzt die neuen Funktionen testen will, kann sich Nextcloud 15 direkt von der Webseite des Herstellers herunterladen.
Die Echtzeit-Bearbeitung von Beiträgen steht den Nutzern auch mobil zur Verfügung, da auch die mobilen Anwendungen mit dem Update angepasst werden. Die meisten Apps sind bereits über Apples App Store zu beziehen. Android-Nutzer müssen sich hingegen noch ein paar Tage in Geduld üben.
Verwandte Themen